Integrität im Eishockeysport

"Integrität", ein wichtiges Schlagwort, das in die Sportwelt Einzug gehalten hat. Aber was bedeutet Integrität eigentlich, und wie können wir sicherstellen, dass Eishockey die höchsten Integritätsstandards erfüllt?

Integrität steht innerhalb der IIHF für 4 Hauptpfeiler: Anti-Doping, Wettkampfmanipulation, Missbrauch und Gewalt sowie Ethik! Diese 4 Teilbereiche haben wir in unser Integrity Konzept so übernommen.

Im Bereich der Integrität strebt die IIHF ständig nach Spitzenleistungen und sucht nach Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Aktivitäten. Neben dem eingerichteten IIHF Integrity Hub (Link) und der Arbeit an einer neuen Bildungs-/Berichts-App, führt die IIHF das MNA Integrity Officer Program ein. Diese neue Initiative wird die Integrität im Eishockey auf globaler Ebene durch eine verbesserte Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen der IIHF und ihren MNAs schützen.

Dafür ernannte jeder Verband einen Integrity Officer. Beim ÖEHV nimmt diese Rolle Timo Gless ein. Dieser MNA-Integrity Officer dient der IIHF als Ansprechpartner in allen Integritätsfragen. Darüber hinaus soll die Zusammenarbeit zwischen der IIHF und den Integrity Officers die Untersuchung von Integritätsverstößen erleichtern und den Wissenstransfer innerhalb der einzelnen MNAs verbessern.