Mentoring in Graz

Im Neuen Jahr startete Ausbildungschef und Entwicklungsleiter Roger Bader sein Klubmentoring bei den Moser Medical Graz99ers.

Am 5. und 6. Jänner fand das Mentoring-Programm des Österreichischen Eishockeyverbandes zum dritten Mal bei den Moser Medical Graz99ers statt und wie schon im letzten Jahr war das Interesse der Trainer größer als im Jahr davor.

20 Trainer von verschiedenen Vereinen und aus diversen Leistungsklassen verbrachten den Tag im Hotel Roomz bei den Vorträgen von Ausbildungschef und Entwicklungsleiter Roger Bader im Rahmen des theoretischen Teils. Besonders erfreulich war auch, dass mit Doug Mason der Head Coach der Graz99ers am Mentoring teilnahm und mit den übrigen Trainern angeregt diskutierte.

Der Kanadier mit holländischem Pass spricht hervorragend Deutsch und bekräftigte sein großes Interesse an der österreichischen Nachwuchsarbeit.

Am Nachmittag fand ein Off-Ice-Training mit anschließender Eiseinheit mit der U20-Mannschaft des LLZ Steiermark/Graz99ers statt, bei dem auch viele Trainer sich die Chance nicht nehmen ließen, mit Bader am Eis zu stehen.

Abschließend wurde ein Elternabend abgehalten, in dem Bader Auskunft über die diversen österreichischen Nationalmannschaften, den Selektionsprozess und die vielzähligen Zusammenzüge der Nationalmannschaften gab.

Im Rahmen des Aufenthaltes in Graz gab es für den österreichischen Teamchef von ÖEHV-Vizepräsident Dr. Philipp Hofer eine Führung durch den neuen "Bunker" von Graz, in dem die Nationalmannschaft von 9. bis 11. Februar ein Vier-Nationen-Turnier mit Frankreich, Norwegen und der Slowakei veranstalten wird.