Kapitän verlässt den KAC

Der Vertrag von Verteidiger Thomas Pöck beim EC-KAC wird nicht verlängert.

Thomas Pöck und der EC-KAC gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die "Rotjacken" bekanntgeben, wird der auslaufende Vertrag des Kapitäns nicht mehr verlängert.

Pöck startete seine Karriere 1998 beim EC-KAC, nach Auslandsengagements unter anderem in der National Hockey League kehrte er 2013 zu seinem Stammverein zurück und wurde in der Saison 2015/16 zum Kapitän ernannt.

Insgesamt bestritt der 34-Jährige 254 Bewerbsspiele für die Kärntner, in denen er 108 Scorerpunkte sammeln konnte.