Capitals bleiben ohne Gegentor

Die UPC Vienna Capitals gewinnen gegen Moser Medical Graz 99ers 2:0 und EHC Liwest Linz ringt den EC VSV 4:3 nieder. Red Bull Salzburg unterliegt Olimpija Ljubljana 2:4. Medvescak Zagreb schlägt den EC-KAC 5:4 nach Verlängerung.

Am zweiten Spieltag der Zwischenrunde der Erste Bank Eishockey Liga bleiben die UPC Vienna Capitalss das Maß aller Dinge und schlagen Moser Medical Graz 99ers 2:0.

Auch Meister Linz feiert einen Sieg. Der 4:3-Triumph über den EC VSV ist der erste Heimsieg über die Kärntner. Der EC-KAC unterliegt in Zagreb 4:5 nach Verlängerung.

Red Bull Salzburg muss sich in Ljubljana 2:4 geschlagen geben. HC TWK Innsbruck kann den Höhenflug nicht fortsetzen und verliert zu Hause gegen Fehervar 1:4. Dornbirn kommt gegen Znojmo 1:7 unter die Räder und bleibt somit Schlusslicht der Qualifikationsrunde.