Salzburg im Achtelfinale

Der EC Red Bull Salzburg kann sich trotz einer knappen Niederlage in Bern über den Aufstieg in der Champions Hockey League freuen.

Der EC Red Bull Salzburg muss sich am fünften Spieltag dem SC Bern mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben, steht aber dennoch in der nächsten Runde.

Das Penaltyschießen entwickelt sich zu einem Krimi. Erst der siebente Schütze entscheidet das Spiel zugunsten der Schweizer. Davor treffen Brant Harris für die Salzburger bzw. Jan Mursak für die Schweizer.

Trotz der Niederlage können die Salzburger nicht mehr vom zweiten Platz in der Gruppe verdrängt werden. Sie stehen damit genauso wie der SC Bern bereits vor dem letzten Spieltag fix im Achtelfinale.

"Der Aufstieg ins Play-off ist uns sehr wichtig, wir freuen uns, gegen so eine Spitzenmannschaft wie Bern bestehen zu können. Im zweiten Abschnitt hatten wir vielleicht zu viele Scheibenverluste, aber wir haben mit vier Reihen durchgespielt und hatten damit genug Kraft, das 1:1 über die reguläre Spielzeit zu bringen. Dazu hatten wir heute einen ganz starken Steve Michalek im Tor, der großen Anteil an diesem Erfolg hat", freut sich Trainer Greg Poss.