Unterstützungsfonds eingerichtet

Mit 8. Juli 2020 können beim neu eingerichteten NPO-Unterstützungsfonds Anträge eingereicht werden.

Nach langem Warten und zunehmendem Druck aus dem gemeinnützigen Bereich ist es nun endlich soweit: der 700 Millionen Euro NPO-Unterstützungsfonds ist eingerichtet.

Für sämtliche Informationen rund um die Antragstellung wurde die umfangreiche Informationsplattform www.npo-fonds.at eingerichtet. Anträge können ab  8. Juli 2020 gestellt werden.

Mit den Informationsdiensten der Sport Austria sind sie immer am aktuellsten Stand: Besuchen Sie regelmäßig die Website der Sport Austria unter www.sportaustria.at/corona. Unter deren FAQ finden Sie viele Antworten zu häufig gestellten Fragen, diese werden laufend aktualisiert.

Ab nun sind unter gewissen Vorkehrungsmaßnahmen wieder "normale" Trainingseinheite und Spiele - nun nämlich mit Körperkontakt - wieder erlaubt. Was muss dabei beachtet werden?

Der Verein oder der Betreiber der Sportstätte muss jedoch ein COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos ausarbeiten, umsetzen und kontrollieren. Dieses COVID-19-Präventionskonzept hat zumindest folgende Themen zu beinhalten:
 1. Verhaltensregeln für Sportler, Betreuer und Trainer,
 2. Vorgaben für Trainings- und Wettkampfinfrastruktur,
 3. Hygiene- und Reinigungsplan für Infrastruktur und Material,
 4. Regelungen zum Verhalten beim Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion.

Das COVID-19-Präventionskonzept kann auch ein datenschutzkonformes System zur Nachvollziehbarkeit von Kontakten im Rahmen von Trainingseinheiten und Wettkämpfen, wie beispielsweise ein System zur Erfassung von Anwesenheit auf freiwilliger Basis, beinhalten.

Was ist bei Veranstaltungen mit mehr als 100 TeilnehmerInnen vorgesehen?

Die Lockerungsverordnung sieht seit 1. Juli bei Veranstaltungen mit mehr als 100 TeilnehmerInnen - das kann beispielsweise auf Hockeycamps zutreffen - neben einem Präventionskonzept auch die Bestellung eines/einer COVID-19-Beauftragten vor. Auch wenn Schulungen für diesen Bereich nicht verpflichtend vorgeschrieben sind, empfehlen wir, sich in diese Richtung fortzubilden bzw. sich zu informieren.

Eine Möglichkeit bietet der Online-Ausbildungskurs des Roten Kreuzes: https://www.roteskreuz.at/wien/katastrophenhilfe/veranstaltungssicherheit/intensivkurse/covid-19-beauftragter/

Sport Austria konnte mit dem Wiener Roten Kreuz eine Kooperation erzielen - somit gilt für alle Sport Austria-Mitglieder ein vergünstigter Preis für die Online Kurse zur/zum COVID-19-Beauftragten. Bis 20. Juli 2020 können Sie diesen vierstündigen Onlinekurs für  € 79,- (statt € 99,-) danach um € 119,- (statt € 149,-) buchen.

Link zur Anmeldung: https://kursbuchung.wrk.at/versteckte-seiten/kurssuche/?kathaupt=11&knr=20C0VID19B&kursname=Bundessportorganisation+C0V19+Beauftragter