Torfeuerwerk und Jubiläum

Die österreichische Nationalmannschaft sorgte im 100. Länderspiel von Kapitän Manuel Ganahl für ein Torfeuerwerk gegen die Ukraine. Lukas Haudum und Lucas Thaler sorgten jeweils mit einem Hattrick für Aufsehen.

A-Team Herren

Vor dem dritten Spiel beim "Beat Covid-19 Tournament" in Ljubljana erhielt Österreichs Teamkapitän Manuel Ganahl eine Auszeichnung für sein 100. Länderspiel im rot-weiß-roten Dress. Am Eis feuerten seine Teamkollegen danach ein Feuerwerk ab und holten einen 9:3-Erfolg über die Ukraine.

Wie bereits in den Partien zuvor legten die Österreicher recht früh die Führung vor, Kapitän Ganahl selbst besorgte das 1:0. "Ich habe mich schon sehr auf dieses Spiel gefreut. Wir haben sehr gut begonnen und endlich konnten wir auch Tore schießen. Mit einem Sieg dieses Jubiläum zu feiern, ist besonders schön", sagte der Kapitän.

Trotz zahlreicher Torchancen und Überzahlmöglichkeiten gelang in den ersten 20 Minuten kein Treffer mehr. Erst danach zündete die Auswahl von Teamchef Roger Bader den Turbo und spielte die Ukraine regelrecht an die Wand. Auf dem Weg zum Kantersieg trafen Lukas Haudum und Lucas Thaler je dreimal, Marco Richter und Peter Schneider steuerten ebenfalls noch je einen Treffer bei.

"Ich habe die Chance bekommen, in der dritten Linie zu spielen. Ich habe dies genützt, drei Tore fühlen sich gut an. In den nächsten beiden Spielen müssen wir einfach so weitermachen", sagte Hattrickschütze Thaler. Neben dem Jubiläum von Ganahl feierte der 19-jährige Verteidiger Thimo Nickl sein Debüt in der Nationalmannschaft.

"Wir haben Vieles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben mit hohem Tempo die Ukraine unter Druck gesetzt. Wir hatten viele Offensivaktionen und auch viele Powerplays. Uns ist es gelungen, dieses Mal mehr Tore zu schießen", so Teamchef Bader. Österreich hält sich mit diesem deutlichen Sieg die Chance offen, das "Beat Covid-19 Tournament" in Ljubljana zu gewinnen. Am Donnerstag geht es um 16:30 Uhr mit dem vierten Turnierspiel gegen Rumänien weiter, ORF Sport+ und LAOLA1.at übertragen wieder LIVE.