Sponsoren und Investoren fehlen

Die National Women's Hockey League konnte mit der TV-Übertragung des Finales die Aufmerksamkeit auf das Dameneishockey richten.

So wie Frauenfußball in Europa (und den Vereinigten Staaten) immer besser und professioneller wird und die großen europäischen Vereine wie Barcelona, Chelsea, Bayern München oder PSV Eindhoven dann auch alle Frauenteams haben und fördern, gibt es eine ähnliche Entwicklung im Eishockey auf der anderen Seite des großen Teichs. Auch da hat sich mit der National Women's Hockey League eine professionelle Eishockey-Liga für Frauen in den Vereinigten Staaten und Kanada etabliert.

Die NWHL ist noch sehr jung – erst 2015 gegründet – und auch die einzige Frauen-Profi-Liga der Welt, die an sich selbst den Anspruch stellt, ihre Spielerinnen adäquat zu bezahlen. Das ist aber nur eingeschränkt möglich, da der NWHL, so wie das lange Zeit im Frauenfußball auch der Fall war, Sponsoren und Investoren fehlen. Die bestbezahlte Spielerin erhielt für die gesamte Saison 2019/2020 nicht mehr als 20.000 US-Dollar. Bei diesen niedrigen Bezügen müssen die meisten Spielerinnen einen zweiten Job neben dem Eishockey ausüben, wodurch das Niveau in de NWHL relativ niedrig bleibt, niedriger vielleicht sogar als in Russland oder Schweden.

Möglicherweise hilft der Umstand, dass das Finale der Saison 2020/21 am 27. März 2021 zwischen Boston und Minnesota live im NBC Sports Network übertragen wurde, der NWHL, Besucher/-innen, Sponsor-innen und Investor/-innen anzuziehen. Bisher wurden die Spiele der NHWL schließlich nur auf der Gaming-Plattform Twitch ausgesendet. Die Ausstrahlung des Finales auf NBC Sports war dann auch eine Novität und bot für viel mehr Menschen, die bisher noch keine Spiele der NHWL live sehen konnten, die Möglichkeit, das Match live zu sehen. Das Finale wurde vom Team der Boston Pride 4:3 gegen die Minnesota Whitecaps gewonnen.

Da Eishockey ein typischer Wintersport ist und die folgende Saison der NWHL wieder im Winter 2021 beginnen wird, können Sie ab Jänner 2022 wieder Spiele sehen. Wenn Sie persönlich ein Match miterlebgen wollen und dafür in die Vereinigten Staaten reisen wollen, vergessen Sie dann nicht, vor der Abreise ein ESTA oder ein Visum zu beantragen. Beachten Sie dabei auch, dass für die Einreise mit dem ESTA in die USA einige nähere Voraussetzungen gelten, wie eine Höchstaufenthaltsdauer von 90 Tagen in den USA und der Umstand, dass das ESTA nur für eine Urlaubs- und/oder Geschäftsreise oder einen Transit in den USA verwendet werden kann. Natürlich fällt der Besuch eines oder mehrerer Spiele der NWHL unter den Begriff "Urlaubsreise".

Auch die NWHL ist, wie die NHL, eine Franchise-League, wobei es also nicht, wie im europäischen Fußball üblich, auf- und absteigende Klubs gibt, sondern immer dieselben Klubs in der League spielen – und die Klubs, die zusammen die League formen, einen Klub neu aufnehmen (kooptieren) oder auch aus der League ausschließend können – das letztere kommt jedoch eigentlich nur dann vor, wenn ein Klub bankrott geht oder sich anderweitig selbst auflöst.

Bis zur Saison 2020/2021 bestand die NHWL aus fünf Teams, alle aus den USA. Dann wurden die Toronto Six – aus Kanada – in die NHWL aufgenommen. Toronto Six ist gleich in seiner ersten Saison in der NWHL bis ins Halbfinale der NHWL-Meisterschaft gekommen, was für die Zukunft des Teams viel verspricht.