Mammut-Programm

Bis Mitte Dezember gibt es fast keinen Tag ohne Eishockey in der bet-at-home ICE Hockey League.

bet-at-home ICE Hockey League

Die bet-at-home ICE Hockey League hat den Spielplan für die kommenden Wochen adaptiert. Für den Zeitraum von 8. November bis 16. Dezember ist eine neue Fassung erarbeitet worden, in der alle aus medizinischen Vorsichtsmaßnahmen verschobenen Spiele neu angesetzt wurden.

Um entsprechende Regenerationszeiten und Road-Trips zu ermöglichen, konnten nur 16 der für diesen Zeitraum angesetzten Spiele auf ihrem ursprünglichen Termine bestätigt werden. Mit der 25. Runde am 18. Dezember soll die Liga wieder in den geregelten Spielbetrieb übergehen. Aufgrund der aktuellen Situation in Zusammenhang mit Covid-19 und um die Gesundheit aller zu wahren, können auch weiterhin kurzfristige Änderungen im Spielplan vorgenommen werden.

Der neue Spielplan sieht mit nur einer Ausnahme – Montag, 16. November – jeden Tag zumindest ein Spiel vor. Zusätzlich zu den Hauptspieltagen (Freitag und Sonntag) sind vor allem am Dienstag und Mittwoch mehrere Begegnungen angesetzt worden. Alle Spiele, die nicht von den TV-Partnern PULS24 und Sky Sport Austria übertragen werden, werden als Online-Video-Stream zur Verfügung gestellt. In diesem Zusammenhang kann es zu Änderungen der Standard-Beginnzeiten kommen.

"Ich bin sehr froh darüber, dass der Krankheitsverlauf bei den Spielern und Betreuern weitestgehend mild verlaufen ist und wir nun von Tag zu Tag immer mehr Spieler und schlussendlich Mannschaften 'fit to play' gemeldet bekommen. Wir haben nun in Zusammenarbeit mit den Klubs und deren Teamärzten eine Adaptierung des Spielplans vorgenommen, der ein rasches Aufholen der verschobenen Begegnungen vorsieht. Nichtsdestotrotz hat die Gesundheit aller Beteiligten Priorität und wir werden selbstverständlich weiterhin verantwortungsbewusst agieren", fasst Präsident Jochen Pildner-Steinburg zusammen.

Seit Saisonbeginn am 25. September sind aufgrund von Covid-19-bedingter medizinischer Vorsichtsmaßnahmen insgesamt 25 von 60 Spielen verschoben worden. Zwei Begegnungen konnten in den letzten Wochen vorgezogen werden, womit aktuell 37 Spiele absolviert sind.