KAC holt Verteidiger-Talent

Der EC-KAC verkündet die Rückkehr von David Maier. Die Black Wings Linz setzen hingegen auf einen alten Bekannten: Andrew Kozek.

Der Eigenbauspieler David Maier kehrt nach fünf Jahren und renommierten Ausbildungsstationen in Schweden und Kanada zu seinem Stammverein EC-KAC zurück, wo er sich in den kommenden Spielzeiten im Erwachseneneishockey etablieren soll. Der 20-Jährige unterschreibt bei den "Rotjacken" einen langfristigen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23.

"Nach seinen Juniorenjahren bei unserem Klub erhielt David Maier in den vergangenen fünf Spielzeiten eine hochklassige internationale Ausbildung in Schweden und Kanada. Er gehört mittlerweile zu den stärksten österreichischen Spielern seiner Altersgruppe und ist bereit dafür, nun ins professionelle Erwachseneneishockey zu wechseln. Wir haben seinen Weg in der Vergangenheit intensiv verfolgt und sind davon überzeugt, dass sich David Maier mittel- und langfristig als Stammspieler in unserer Kampfmannschaft etablieren wird. Wir freuen uns, dass ein talentierter Klagenfurter Spieler mit reichlich internationaler Erfahrung zu unserem Verein zurückkehrt", sagt General Manager Oliver Pilloni.

Maier durchlief den ersten Teil seiner Ausbildung durchgehend beim EC-KAC, im Sommer 2015 wechselte er in die Nachwuchsabteilung des schwedischen Traditionsklubs Södertälje, wo er sich in drei Jahren vom U16- über das U18- bis in das U20-Team (allesamt in Schwedens höchster Spielklasse der jeweiligen Altersgruppe aktiv) hocharbeitete. In den beiden vergangenen Spielzeiten nahm der Verteidiger einen der rar gesäten Legionärsplätze in der Ontario Hockey League (OHL) ein und agierte damit am höchsten Level im kanadischen Nachwuchseishockey: Für das North Bay Battalion und die Peterborough Petes bestritt er in diesem Zeitraum 98 Ligaspiele (3 Tore, 37 Assists).

Auch im österreichischen Nationalteam kann der Klagenfurter bereits auf einen recht breiten Erfahrungsschatz verweisen: Im April 2019 debütierte er im A-Nationalteam (bislang sechs Länderspiele), vergangenen Dezember war er einer der Schlüsselspieler in der rot-weißroten U20-Auswahl, die sich sensationell Gold bei der Weltmeisterschaft der Division 1A in Minsk holte und damit als eine der zehn weltbesten Nationalmannschaften dieser Altersklasse für die World Juniors 2021 qualifizierte.

Der Kanadier Andrew Kozek war bereits zwischen 2013 und 2016 erfolgreich bei den Black Wings unterwegs, danach wechselte er in die DEL zu Nürnberg. In den vergangenen beiden Saisonen stürmte der 34-Jährige für den EC-KAC (insgesamt 46 Tore und 24 Assists).

Mit Marco Brucker bleibt zudem ein vielseitig einsetzbarer Österreicher den Black Wings erhalten, der in seine dritte Saison im Linzer Dress geht. "Marco hat sich in den vergangenen Jahren als ehrlicher Teamkollege und bedingungsloser Arbeiter seinen Stellenwert im Team erarbeitet", so Manager Gregor Baumgartner. "Am Eis ist er aufgrund seiner Variabilität für jeden Trainer ein Segen. Wir sind wirklich stolz, ihn weiterhin in unseren Reihen zu haben."