Übungsleiter

Die Ausbildung zum Übungsleiter ist die erste Stufe in der Trainerausbildung des Österreichischen Eishockeyverbandes. Die Grundlagen dafür bilden das Übungsleiterhandbuch und die dazu ausgearbeiteten Richtlinien.

Der Verwendungsbereich von Übungsleitern liegt vorwiegend im Bereich "Anfänger und Fortgeschrittene bis 12 Jahre". Die Dauer der Ausbildung umfasst mindestens drei Tage á acht Stunden. Diese Anzahl unterteilt sich in eine theoretische und praktisch-methodische Ausbildung, die eine unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Lehrwarteausbildung ist.

Übungsleiterkurse werden von den acht österreichischen Landesverbänden geplant, organisiert und durchgeführt.

Im Oktober 2020 veranstaltet der Kärntner Eishockeyverband (KEHV) noch einen zweiten Übungsleiterkurse. Ziel ist, die Kurse in kleinen Gruppen mit maximal 15 Personen abzuhalten und die Kurseinheiten mit Spezialisten aus unterschiedlichen Fachgebieten zu bereichern.

KURS 1 (2.-4. Oktober 2020)

KURS 2 (23.-25. Oktober 2020 wegen Covid-19 abgesagt)

Nähere Informationen unter www.kehv.at und eishockey@kehv.at.

Der Niederösterreichische Eishockeyverband (NÖELV) hält im April 2021 in St. Pölten eine Übungsleiterausbildung ab. Der Kurs findet unter der Leitung von Helmut Keckeis statt.

Ort: Sportzentrum Niederösterreich in St. Pölten

Zeitraum: 15.-18. April 2021

Nähere Informationen unter www.noeeishockey.at/index.php und info@noeeishockey.at.