Jugendfestival ante portas

Am Dienstag begann das österreichische Zukunft-Talente-Team die Vorbereitung auf das European Youth Olympic Festival. Gegen die U20-Mannschaft des HC TWK Innsbruck folgt am Freitag ein Härtetest zur Einstimmung auf die olympische Woche.

20 Spieler der Jahrgänge 1998 und 1999 nehmen am European Youth Olympic Festival (EYOF) in Vorarlberg und Liechtenstein teil. Dieses olympische Eishockey-Turnier für U17-Junioren findet im Aktivpark Montafon in Tschagguns statt.

Neben dem österreichischen Zukunft-Talente-Team treten in Gruppe B noch Russland und Finnland an, in Gruppe A stehen sich die Tschechische Republik, die Schweiz und die Slowakei gegenüber. Nach der Vorrunde werden direkt die Platzierungen ausgespielt – Dritter gegen Dritter um Rang fünf, Zweiter gegen Zweiter um Bronze und Erster gegen Erster um Gold.

Seit Dienstag befinden sich die Österreicher im Trainingscamp in Telfs, dem ersten Zusammentreffen nach dem offiziellen Kick-off durch das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) vor knapp zwei Wochen in Abtenau. "Unser Ziel ist es, in diesen Vorbereitungstagen auf das große internationale Turnier das Tempo, die Spielweise und die Intensität des internationalen Eishockey wieder anzunehmen", meint Head Coach Roger Bader, dessen Mannschaft beim "Red Bull Rookies Cup" im August mit Rang drei ein erstes Erfolgserlebnis in dieser Saison hatte.

Das Trainingslager wird am Freitagabend mit einem Spiel gegen die U20-Mannschaft des HC TWK Innsbruck abgeschlossen, das aufgrund des Altersunterschiedes der Spieler – die Innsbrucker werden zwei bis drei Jahre älter sein – die ideale Vorbereitung für Österreich auf das olympische Turnier sein wird.

Trotz all der guten Einstimmung auf das European Youth Olympic Festival geht Österreich als Außenseiter gegen die europäischen Eishockey-Großmächte ins Rennen. "Wir haben uns drei Ziele gesteckt: Erstens, das österreichische Eishockey auf und neben dem Eis gut vertreten, zweitens, in jedem Spiel taktisch wie kämpferisch überzeugen und drittens, ein Spiel gewinnen", fährt Bader fort. "Wir sind der Außenseiter, das wissen wir. Die Realität ist einfach so. Dennoch wollen wir unsere Ziele erreichen. Jeder wird dafür seine optimale Leistung brauchen."

20. – 24.01.2015: Vorbereitung auf das European Youth Olympic Festival
Ort: Telfs und Innsbruck

23.01.2015, 19:00 Uhr: HC TWK Innsbruck U20 - Österreich