Niederlage zum Auftakt in den "Rookies Cup"

Das österreichische U17-Nationalteam musste sich im ersten Spiel des "Rookies Cup 2011" in Salzburg Tschechien geschlagen geben. Lediglich sechs Minuten fehlten zu einer kleinen Sensation.

Zum zweiten Mal findet in dieser Woche mit dem "Rookies Cup" ein hochkarätig besetztes U16-Turnier für Nachwuchsnationalmannschaften in der Salzburger Eisarena statt. Der Österreichische Eishockeyverband nimmt an diesem Vergleich mit einer U17-Auswahl (KADER) teil.

Im ersten Spiel am Donnerstag gab es gegen Tschechien eine 3:7-Niederlage, die aber erst aus Unachtsamkeiten in den Schlussminuten entstand. Bis zur 54. Minute hielten die Österreicher in einem sehr körperbetonten Spiel die Partie beim Stand von 3:3 offen.

Die ÖEHV-Auswahl hatte da noch Chancen, selbst in Führung zu gehen. Für die österreichischen Tore sorgten Marcel Witting, Maximilian Reisinger und Lukas Kalt. In den letzten sechs Spielminuten sollte sich aber doch die tschechische Klasse durchsetzen.

"Es war ein gutes Spiel von unserer Seite", meinte Nachwuchsreferent Kurt Eschenberger. "Für unseren Nachwuchs sind solche Spiele eine wichtige Standortbestimmung, damit sie einmal sehen, wie andere Nationen spielen."

Im zweiten Gruppenspiel treffen die Österreicher am Freitag auf eine kanadische Auswahl, die ihre erste Begegnung gegen Lettland mit 5:4 gewinnen konnte und vom Austro-Kanadier sowie Ex-VSV-Star Ken Strong als Assistant Coach betreut werden.

"Wie schon im Vorjahr wird dieses Turnier von Salzburg bestens veranstaltet. Wir finden die besten Voraussetzungen vor, um uns ideal auf die Spiele vorzubereiten", verteilt Eschenberger Lob an die Veranstalter.