Turnierstart mit gemischten Gefühlen

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für das österreichische Olympia-Nationalteam zum Auftakt des "Centrope Cups" in St. Pölten. Mario Huber hatte beim "Skills Bewerb" den schnellsten Schuss.

Das erste Turnierspiel beim "Centrope Cup 2011" in St. Pölten gegen die U16-Mannschaft von Olimpija Ljubljana wurde vom österreichischen Olympia-Nationalteam knapp mit 6:7 (2:2,2:2,2:3) verloren.

"Dem Gegner wurden das Torschießen sehr leicht gemacht. Die Niederlage resultiert aus zu vielen individuellen Fehlern", analysierten die Betreuer des ÖEHV-Teams.

Die Torschützen waren Sandro Seifried (3), Mario Huber, Niki Kraus und Stefan Gaffal.

Im zweiten Spiel des Tages wurde die Mannschaft des Veranstalters,
U17 L.A. Stars II, nach einer mühevollen Partie mit 5:3 (2:2,1:1,2:0) besiegt.

Die Torschützen waren Sandro Seifried, Fabian Kau, Stefan Gaffal, Max Egger und Niki Kraus.

Bei der "Skills Competion" traten folgende Spieler für das österreichische "YOG-Team 2012" an:

Skating - Dominic Zwerger
Goalkeeping - Tobias Cirtek
Shootout - Stefan Gaffal
Shooting - Mario Huber (dieser gewann auch den Contest mit 139 km/h)