Hart, aber herzlich!

Auch im zweiten Länderspiel gegen Finnland kam die finnische Tormaschinerie nicht ins stocken, übte viel Druck auf das YOG-Team aus und verschenkte keinen Zentimeter Eis. 12:0 musste sich das österreichische Team schlussendlich geschlagen geben.

Dass auch das zweite Spiel nicht leichter sein wird, war anzunehmen. Abermals wurde der Beginn verschlafen und nach 50 Sekunden lag das Team Austria bereits 2:0 im Rückstand. Dieser Schock konnte nicht mehr weggesteckt werden und die Finnen, kamen dazu auch noch immer besser in Schwung. Mit einem 5:0 Rückstand ging es in die erste Drittelpause.

Im Mitteldrittel hatte das österreichische Team mit zahlreichen Unterzahlspielen alle Hände voll zu tun. Auf der einen Seite die etwas zu sehr verspielten Finnen, auf der anderen Seite aber auch ein gutes Penaltykilling unseres Teams. Gleichzeitig wäre aber die eine oder andere Strafe zu vermeiden gewesen. Die Finnen bauten die Führung vor Beginn des Schlussdrittels mit einem Tor auf 6:0 aus.

In den letzten 20 Minuten gaben die Finnen noch einmal kräftig Gas - im Gegenzug waren die Batterien unserer Nachwuchscracks leer. Dass sich das auf das Ergebnis auswirkt war ebenso Realität wie auch die Tatsache, dass das finnische Team in sämtlichen Belangen überlegen war. 6:0 Tore waren die Folge und der 12:0 Endstand war bittere Realität.

"Es ist nicht leicht, gegen eine derart überlege Mannschaft und große Eishockeynation zu spielen, die gleichzeitig auch bedingungslos die Grenzen aufzeigt. Umso mehr ist das Angebot, dass sich der Finnische Eishockey Verband bereit erklärt hat gegen uns zu spielen, zu schätzen. Es war  - Hart aber herzlich - und eine super Erfahrung für die Burschen", so Sportmanager Harald Springfeld.

Mit einer Führung durch den neuen, für die finnischen Nationalteams erbauten Kabinentrakt und Einzelgesprächen mit den Spielern durch das Trainerteam, wird das Camp beendet sein. Bereits morgen um 3 Uhr früh tritt das Team die Heimreise an. Was bleibt sind der Eindruck und die Erfahrung einer, bis auf die Resultate her gesehen, doch überwiegend positiven Woche.

Die Spiele im finnischen Vierumäki im Überblick:
03.08.2011: Lahden Kiekkoreipas - U16 Österreich 3:1 (1:0,1:0,1:1)
Tor Österreich: Sam Antonitsch

05.08.2011: U16 Finnland - U16 Österreich 12:3 (6:1,4:2,2:0)
Tore Österreich: Sandro Seifried, Dominik Zwerger, Stefan Gaffal

06.08.2011: U16 Finnland - U16 Österreich 12:0 (5:0,1:0,6:0)