Wieder "zu null" beim "Kufstein Cup"

Wie schon im ersten Auftreten beim diesjährigen "Kufstein Cup" blieb das österreichische Nationalteam für die "Youth Olympic Games" auch im zweiten Spiel ohne Gegentreffer. Die Auswahl von Baden-Württemberg wurde mit 10:0 vom Eis gesch

120 Minuten hat das österreichische Team für die Olympischen Jugendspiele 2012 in Innsbruck beim "Kufstein Cup" bereits ohne Gegentreffer absolviert.

Dem 4:0 vom Freitag gegen eine Auswahl aus dem benachbarten Bayern legte der heimische 1996er-Jahrgang ein 10:0 gegen eine Mannschaft aus dem deutschen Baden-Württemberg nach.

Bereits nach drei Minuten lag das ÖEHV-Team durch den Treffer von Dominic Hackl (EAC Junior Capitals) mit 1:0 in Führung. Im ersten Abschnitt erhöhten noch Manuel Rosenlechner (EC Red Bull Salzburg), Nikolaus Kraus (Eishockey Club L.A. Stars) und Fabian Holaus (HC TWK Innsbruck) auf 4:0.

Damit war diese Partie, in der die Österreicher kein einziges Mal auf der Strafbank Platz nehmen mussten, schon entschieden. Der beste Spieler dieses Duells war Stefan Gaffal (EHC Liwest Linz), der zwei Tore und zwei Vorlagen beisteuerte.

Die weiteren Treffer einer dominanten ÖEHV-Auswahl erzielten Daniel Jakubitzka (HC TWK Innsbruck), Mathias Hagen (SC Rheintal), Kraus und Rosenlechner.

Torhüter Stefan Müller (EHC Pikes Oberthurgau) konnte sich über ein Shutout freuen. Damit spielen die Österreicher am Sonntag um den Sieg beim Heimturnier. Gegen Südtirol, das Baden-Württemberg mit 3:2 besiegen konnte, rechnen die Gastgeber ebenfalls mit einem vollen Erfolg.

"Der Sieg gegen Südtirol ist schon fast ein Muss. Wir peilen natürlich den Turniersieg an. Unsere Burschen sind hochmotiviert", ist YOG-Referent Wolfgang Ebner von den bisherigen Leistungen sehr angetan.

Kufstein Cup (12. bis 14. November)

12.11.2010, 16:30 Uhr: Österreich - Bayern 4:0 (3:0,1:0,0:0)
13.11.2010, 15 Uhr: Österreich - Baden-Württemberg 10:0 (4:0,2:0,4:0)
14.11.2010, 8:30 Uhr: Österreich - Südtirol