Es ist vollbracht!

Nach vier Jahren der Drittklassigkeit schaffte die österreichische U18-Nationalmannschaft bei der IIHF Weltmeisterschaft Division IB am Freitag mit dem vierten Sieg im vierten Spiel den Aufstieg unter die besten 16 Nationen der Welt.

Gegen Aufsteiger Litauen hatte die österreichische U18-Nationalmannschaft am Freitag bei der IIHF Weltmeisterschaft Division IB in Maribor/Slowenien den ersten "Matchpuck" für den Aufstieg unter die besten 16 Nationen der Welt.

Die Österreicher lösten diese Aufgabe mit Bravour und feierten einen ungefährdeten und verdienten 7:2-Erfolg über die Balten. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel kann die Mannschaft von Trainer Dieter Werfring nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden, 2016 startet die österreichische U18-Auswahl in der Division IA. "In den letzten zwei Wochen haben wir alle, da meine ich Spieler und Betreuer gleichermaßen, auf dieses Ziel hingearbeitet. Für das österreichische Eishockey ist dieser Aufstieg sehr wichtig", meinte Trainer Werfring.

Es dauerte ungefähr zehn Minuten bis die österreichischen Stürmer den gegnerischen Torhüter überwinden konnten. Dann ging es allerdings ganz schnell, als innerhalb von vier Minuten Felix Maxa (11./PP), Lukas Haudum (13.) und Dario Winkler (15./PP) auf 3:0 stellten. Diesen Vorsprung sollten die Österreicher nur kurz hergeben, als man Litauen auf 2:3 herankommen ließ, doch spätestens mit dem 4:2 durch Florian Baltram (39.) war der Ausgang dieses Spiels klar. Im Schlussdrittel setzten noch Winkler (45.), Christof Wappis (52.) und Baltram (60.) drei Treffer zum 7:2-Endstand drauf.

Am Samstag wartet noch das Abschlussspiel gegen Italien auf die siegreiche U18-Mannschaft. "Wir werden noch einmal alle Spieler einsetzen und versuchen, erneut mit einer taktisch cleveren Leistung zum Sieg zu kommen. Wenn wir ähnlichen Druck erzeugen wie gegen Litauen, werden wir erfolgreich sein. Danach haben sich die Spieler eine kleine Feier verdient. Wir können alle stolz auf diese Leistung sein", erklärt Werfring abschließend.

"Herzlichen Glückwunsch an die Spieler und Betreuer unserer U18 zum Aufstieg in die höhere Spielklasse. Nach vier Spielen bereits den Aufstieg zu schaffen, zeigt, wie gut alle zusammengearbeitet haben. In den letzten Jahren haben wir unsere Programme im Nachwuchs intensiviert und erweitert, da wir den Ernst der Lage erkannt haben. Dieser Aufstieg ist nun das Ergebnis der harten Arbeit, die wir in den Nachwuchs gesteckt haben", gratulierte Präsident Dr. Dieter Kalt, der die verstärkten Maßnahmen im Nachwuchsbereich, die mit der Gründung des Austrian Hockey Board sowie der Zusammenarbeit von Verband und Liga einhergehen, als Ausgangspunkt der sportlichen Weiterentwicklung sieht.

2015 IIHF U18 Weltmeisterschaft Division IB
12. – 18. April 2015, Maribor/Slowenien
Spielplan
12.04.2015, 13:00 Uhr: Japan – Österreich 1:5 (0:4,0:0,1:1)
Tore: Matsui (43.) bzw. Kromp (10., 13.), Haudum (17., 18./PP), Kragl (47./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 20 plus 10 Minuten Disziplinarstrafe Wachter
12.04.2015, 16:30 Uhr: Litauen – Italien 2:3 (1:1,1:2,0:0)
12.04.2015, 20:00 Uhr: Ukraine – Slowenien 3:5 (0:3,2:1,1:1)

13.04.2015, 13:00 Uhr: Italien – Japan 5:6 (2:1,2:4,1:1)
13.04.2015, 16:30 Uhr: Österreich – Ukraine 3:2 (0:1,1:1,2:0)
Tore: Kromp (34., 58./PP), Winkler (60.) bzw. Gerasymenko (19.), Terchiev (26.)
Strafminuten: 13 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Wachter bzw. 16
13.04.2015, 20:00 Uhr: Slowenien – Litauen 10:1 (0:0,3:1,7:0)

15.04.2015, 13:00 Uhr: Italien – Ukraine 1:3 (1:0,0:0,0:3)
15.04.2015, 16:30 Uhr: Litauen – Japan 2:1 (0:0,1:0,1:1)
15.04.2015, 20:00 Uhr: Österreich – Slowenien 6:1 (2:0,1:0,3:1)
Tore: Haudum (8.), Baltram (19.), Kromp (30., 58./EN), Pöschmann (42./PP), Witting (60./SH/EN) bzw. Glavic (54./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 6 plus 10 Disziplinarstrafe Simsic

17.04.2015, 13:00 Uhr: Österreich – Litauen 7:2 (3:1,1:1,3:0)
Tore: Maxa (11./PP), Haudum (13.), Winkler (15./PP, 45.), Baltram (39., 60.), Wappis (52.) bzw. Zukauskas (18.), Cetvertak (32.)
Strafminuten: 10 bzw. 16
17.04.2015, 16:30 Uhr: Japan - Ukraine
17.04.2015, 20:00 Uhr: Slowenien - Italien

18.04.2015, 13:00 Uhr: Ukraine - Litauen
18.04.2015, 16:30 Uhr: Italien - Österreich
18.04.2015, 20:00 Uhr: Slowenien - Japan