Slowenien ringt Ukraine nieder

Slowenien steuert bei der IIHF Weltmeisterschaft Division IA in Südkorea dem Aufstieg entgegen. Das 5:3 gegen Ukraine ist der dritte Sieg im vierten Spiel.

Slowenien steuert dem Aufstieg in die Eishockey-Elitegruppe entgegen. Der Favorit besiegt im vierten Spiel der IIHF Weltmeisterschaft Division IA in Südkorea die Ukraine mit 5:3 (2:0,0:2,3:1).

Damit halten die Slowenen vor der abschließenden Partie gegen Österreich (Samstag, 9 Uhr, live ORF Sport+) bei drei Siegen und neun Punkten. Miha Stebih (13.) eröffnet den Torreigen gegen Ukraine, Jan Urbas (19.) erhöht auf 2:0. Nach dem Ausgleich im Mitteldrittel gehen die Osteuropäer in Führung (43.) ehe Slowenien die Partie durch Ales Music (43.), Jan Mursak (47./PP) und Bostjan Golicic (58.) doch noch dreht.

Südkorea bleibt bei der Heim-WM ohne Punkt und steht als Absteiger fest. Nach drei Niederlagen gegen Slowenien, Ungarn, und Österreich, unterliegen die Asiaten auch Japan mit 2:4 (0:3,0:1,2:0) und können somit den Abstiegsplatz im ausbleibenden Spiel gegen die Ukraine nicht mehr verlassen.

Gegen Japan liegen die Gastgeber nach zwei Dritteln bereits 0:4 zurück, zwei schnelle Tore im Schlussabschnitt lassen die Südkoreaner zwar nochmals hoffen. Die große Aufholjagd bleibt aber aus.