USA schießen den Titelverteidiger ab

Die USA gewinnen das erste Viertelfinale bei der IIHF Weltmeisterschaft gegen Titelverteidiger Russland mit 8:3. Für die Russen ist dies die höchste WM-Niederlage seit 2005.

Die USA sorgen im ersten Viertelfinale der IIHF Weltmeisterschaft in Schweden und Finnland für eine Überraschung. Die Amerikaner setzen sich gegen Titelverteidiger und Mitfavorit Russland mit 8:3 (2:1,2:0,4:2) durch und ziehen ins Halbfinale ein.

Die Russen, die mit dem extra angereisten Star Alexander Ovechkin in die Partie gehen, sind nach 13 Minuten bereits mit 0:2 in Rückstand und bekommen von der 44. bis zur 50. Minute vier Gegentore.

Es ist die höchste WM-Niederlage Russlands seit 2005, als man gegen Kanada mit 2:7 verlor.