Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Das zweite Spiel der österreichischen Nationalmannschaft bei der IIHF Weltmeisterschaft Division IA in Slowenien war eine klare Angelegenheit. Österreich feierte einen sicheren 7:3-Erfolg über Großbritannien und bleibt weiter ungeschlagen.

Wie Ungarn (3:1 gegen die Ukraine) bleibt auch Österreich nach zwei Spieltagen bei der IIHF Weltmeisterschaft Division IA im slowenischen Ljubljana ungeschlagen. Die österreichische Nationalmannschaft feierte am Dienstagnachmittag in der Arena Stozice einen 7:3-(3:0,2:2,2:1)-Erfolg über Großbritannien und teilt sich weiterhin die Spitzenposition mit dem Team aus Ungarn.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen motiviert aufspielende Briten reichten wie schon gegen die Ukraine knapp zwei Minuten, um einen komfortablen Vorsprung herauszuschießen. Innerhalb von 109 Sekunden erzielten Thomas Hundertpfund, Gregor Baumgartner und Manuel Latusa drei Tore.

"Am Anfang waren die Briten schon stark", meinte Verteidiger Johannes Reichel. "Momentan haben wir aber einen richtigen Lauf, wenn wir einmal vors Tor gekommen. Diese drei Tore haben uns den weiteren Spielverlauf sicher vereinfacht." Zu Beginn des zweiten Drittels legte Baumgartner noch einen Powerplay-Treffer zum 4:0 nach, die Briten, die am Sonntag gegen Slowenien nur 2:3 verloren, steckten aber noch nicht auf.

Colin Shields schrieb für Großbritannien an (34.), Matthias Trattnig sorgte aber schnell wieder für den alten Abstand (35.). Ein weiteres Tor von Shields ließ die Briten für das Schlussdrittel wieder hoffen. Latusa beendete diese Hoffnungen aber mit seinem dritten WM-Tor in Überzahl (44.).

Die Treffer von Corey Neilson (51./PP) und Raphael Herburger (53.) änderten am Ausgang der Partie nichts mehr. "Wir sind eine junge Mannschaft. Uns fehlt noch etwas die Routine, um einen klaren Vorsprung auch locker zu verteidigen", fügte Reichel noch an.

Head Coach Manny Viveiros war nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel mit insgesamt zwölf erzielten Toren zufrieden. "Wir gehen sehr gut vors Tor und ermöglichen uns dadurch viele Chancen. Ein paar Mal musste uns Starkbaum mit guten Paraden aber retten", meinte Viveiros. "Großbritannien ist eine gute Mannschaft, die mit ihrem kanadischen Stil sicher für Überraschungen gut ist."

Am Dienstag können sich die Spieler von den anstrengenden Tagen etwas erholen, steht am Nachmittag nur eine Trainingseinheit auf dem Programm. Am Mittwoch und Donnerstag (jeweils ab 16:20 Uhr auf ORF Sport+) folgen die nächsten beiden Partien gegen Japan und Ungarn.

2012 IIHF Weltmeisterschaft Division IA
Ljubljana/Slowenien, 15.-21.04.2012
Österreich, Slowenien, Ungarn, Großbritannien, Japan, Ukraine
http://www.iihf.com/channels1112/wm-ia/statistics.html

Spielplan
15.04.2012, 16:30 Uhr: Österreich - Ukraine 5:4 (1:1,4:2,0:1)
Tore: M. Geier (4./PP), Raffl (21./PP), Kirisits (22.), Welser (23.), Koch (30.) bzw. Tymchenko (14./PP, 35., 58./PP), Pobyedonostsev (33.)
Strafminuten: 10 bzw. 10 plus 10 Disziplinarstrafe Zabludovsky

16.04.2012, 16:30 Uhr: Österreich - Großbritannien 7:3 (3:0,2:2,2:1)
Tore: Hundertpfund (8./PP), Baumgartner (10., 22./PP), Latusa (10., 44./PP), Trattnig (35.), Herburger (53.) bzw. Shields (34., 39.), Neilson (51./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 16

18.04.2012, 16:30 Uhr: Österreich - Japan (live ORF Sport+)
19.04.2012, 16:30 Uhr: Österreich - Ungarn (live ORF Sport+)
21.04.2012, 20:00 Uhr: Österreich - Slowenien (live ORF Sport+)

Tickets
Der Kartenverkauf für die WM-Spiele der Nationalmannschaft in der bis zu 10.000 Zuschauer fassenden Arena Stozice hat am 1. März begonnen (http://www.oeticket.com/de/tickets/test-hzs-ljubljana-center-stozice-111967/event.html).