Schweden ohne Fehl und Tadel

Schweden behält auch im vierten Spiel der IIHF Weltmeisterschaft in Stockholm die weiße Weste. Die Gastgeber besiegen Deutschland klar mit 5:2. Kanada müht sich in Helsinki zu einem 3:2 über die Schweiz.

Schweden behält bei der IIHF Weltmeisterschaft in Stockholm und Helsinki seine weiße Weste.

Im vierten Spiel besiegt man Deutschland klar mit 5:2 (1:1,2:1,2:0). Marcus Krüger bringt die Gastgeber schon in der zweiten Minute in Front, Sekunden vor der ersten Pause gleicht Philip Gogulla (20.) aus.

Nach dem Seitenwechsel sind Viktor Stalberg (27.) und Erik Karlsson (29.) erfolgreich, doch Patrick Reimer (37.) bringt den DEB wieder heran.

Den Erfolg des Gruppe-S-Leaders besiegeln Niklas Persson (43.) sowie Johan Franzen (48.).

Das Team Kanada müht sich in Helsinki gegen die Schweiz zu einem 3:2-(0:1,1:0,2:1)-Erfolg.

Vom Auftaktbully weg hält der Underdog stark mit und geht sogar mit einem 1:0 in die Pause. Damien Brunner trifft nach 1:40 Minuten. Im zweiten Abschnitt gelingt dem Mitfavoriten auf Gold in Person von John Tavares der Ausgleich.

Nur 41 Sekunden sind im letzten Drittel gespielt, da ist Jordan Eberle zur Stelle. Doch die Schweiz kommt durch Goran Bezina (44.) zurück. In der 49. fixiert Ryan Getzlaf Kanadas dritten Sieg bei diesem Turnier.