Vier Bewerber für Weltmeisterschaft 2017

Beim halbjährlichen Kongress des Internationalen Eishockeyverbandes in Istanbul haben sich vier Nationen für die Ausrichtung der IIHF Weltmeisterschaft 2017 beworben.

Dänemark (mit Kopenhagen und Herning), Frankreich, Deutschland und Lettland (mit Riga) möchten die IIHF Weltmeisterschaft im Jahr 2017 austragen.

Eine Entscheidung darüber fällt erst während der Titelkämpfe 2013 beim jährlichen IIHF-Kongress in Stockholm. Bis 2017 stehen die Austragungsländer von Weltmeisterschaften bereits fest.

In den nächsten beiden Jahren werden Finnland und Schweden als Co-Veranstalter fungieren. Weißrussland (2014, Minsk), die Tschechische Republik (2015, Prag und Ostrau) und Russland (2016, Moskau und St. Petersburg) kommen danach an die Reihe.