Dritte Niederlage für das U20-Nationalteam

Die österreichische U20-Nationalmannschaft erlitt bei der IIHF Weltmeisterschaft Division Ia in Deutschland im dritten Spiel die dritte Niederlage. Auch ein dominantes Schussverhältnis konnte das 2:5 gegen Norwegen am Mittwoch nicht verhindern.

Die ersten zehn Minuten in der dritten Partie bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division Ia in Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) gegen Norwegen brachte eine kleine Vorentscheidung. Olai Sveine Johannesen (3.), Michael Haga (9.) und Sondre Olden (11.) brachten die Skandinavier sehr früh mit drei Toren Vorsprung in Front.

"In den ersten zehn Minuten haben wir keine Zweikämpfe gewonnen", fand Head Coach Christian Weber die Erklärung für den Fehlstart. "Ich hätte nicht gedacht, dass die Niederlage gegen Deutschland so eine Wirkung hinterlassen hat."

Die österreichische U20-Nationalmannschaft vermochte aber, anders als noch vor zwei Tagen gegen Deutschland, dagegen zu halten. Doch nur die Tore wollten nicht fallen. Im zweiten Abschnitt machten die Österreicher das Spiel, die Norweger wurden vermehrt zurückgedrängt.

Mario Seidl (29.) und Patrick Obrist (34.) machten mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten die Partie wieder spannend. Die Feldüberlegenheit der Truppe von Head Coach Christian Weber setzte sich im Schlussabschnitt fort, den die Norweger allerdings mit einem Treffer in Unterzahl durch Magnus Hoff (42.) eröffneten.

"Wir haben uns sehr gut in die Partie zurückgekämpft und ein anderes Gesicht gezeigt. Leider hatten wir beim Stand von 2:3 bei einem Lattenschuss Pech", erklärte Weber. Das Schussverhältnis im letzten Drittel lautete 20:4 für die ÖEHV-Auswahl, ein weiterer Treffer gelang jedoch nur dem Gegner.

Sander Valde (59.) sorgte für den 5:2-Endstand und eine unverdiente Niederlage der Österreicher. Mit 41 Saves war Torhüter Lars Volden der Matchwinner für die Norweger, die damit den zweiten Sieg bei diesem Turnier einfuhren.

"40 Minuten haben wir dominiert, doch das reicht bei einer Weltmeisterschaft nicht. In diesen 40 Minuten haben die Spieler aber Intensität und Spielfreude an den Tag gelegt, wie wir sie sehen wollen", konnte Weber dem Spiel auch Positives abgewinnen.

Am Donnerstag hat die U20-Nationalmannschaft wieder spielfrei, bevor am Wochenende die entscheidenden Spiele gegen Weißrussland und Großbritannien um den Klassenerhalt stattfinden.

U20-Weltmeisterschaft, Division Ia, Garmisch-Partenkirchen (GER/11.-17.12.2011)
Norwegen, Deutschland, Slowenien, Weißrussland, Österreich, Großbritannien
http://www.iihf.com/channels1112/wm20-ia/statistics.html

Spielplan
11.12.2011, 19:30 Uhr: Österreich - Slowenien 2:3 n.P. (1:0,1:2,0:0)
Tore: Macierzynski (16.), Rassl (27./PP) bzw. Koblar (37.), Koren (40./PP), Kopitar (Penalty)
Strafminuten: je 12

12.12.2011, 19:00 Uhr: Österreich - Deutschland 2:11 (0:3,1:6,1:2)
Tore: Ofner (40./PP), Obrist (57.) bzw. Gelke (11., 41.), Pfoderl (18./PP), Rieder (20., 21., 24., 30./SH), Nöbels (22.), Uvira (23.), Renner (36.), Hofflin (54./PP)
Strafminuten: 26 bzw. 24

14.12.2011, 16:00 Uhr: Österreich - Norwegen 2:5 (0:3,2:0,0:2)
Tore: Seidl (29./PP), Obrist (34.) bzw. Johannesen (3.), Haga (9./PP), Olden (11.), Hoff (42./SH), Valde (59./PP)
Strafminuten: 16 bzw. 20 plus 10 Minuten Disziplinar Trettenes

16.12.2011, 15:30 Uhr: Österreich - Weißrussland
17.12.2011, 12:30 Uhr: Österreich - Großbritannien