Unternehmen "Aufstieg" beginnt

Für die österreichische U20-Nationalmannschaft wird es in zwei Wochen ernst. Am 12. Dezember startet die ÖEHV-Auswahl in die Weltmeisterschaft der Division I in Slowenien. Bereits am nächsten Montag trifft sich das Team zur finalen Vorbereitung in Villach

Im Vorjahr zählte Österreich (vorläufiger Kader) zu den zehn besten U20-Nationen der Welt. Bei der Weltmeisterschaft in Kanada musste die heimische Nachwuchstruppe von Head Coach Dieter Werfring allerdings nach sechs Niederlagen wieder in die Division I absteigen. Im slowenischen Bled ist der Aufstieg in die Weltelite aber in greifbarer Nähe.

"Wir haben uns einen Platz in den Top Drei zum Ziel gesetzt. Um aufzusteigen, brauchen wir aber auch Glück und eine verletzungsfreie WM", meint U20-Referent Peter Schramm. Damit die Rückkehr zu den Besten der Welt auch gelingt, wurde in der aktuellen Saison schon viel unternommen.

Im Rahmen des "Pure Hockey"-Projekts spielte die U20-Nationalmannschaft neun Testspiele gegen die österreichischen Nationalliga-Klubs. Gegen Zell am See und Bregenzerwald gelang dem ÖEHV-Team sogar ein Sieg.

Zudem bestritt man im November noch ein Fünf-Nationen-Turnier in Dänemark, um den jungen Spielern mehr Eiszeit auf hohem internationalen Niveau bieten zu können.

"In diesen Partien konnten wir viele Spieler testen", bestätigt Werfring. "Der vorläufige WM-Kader ist ein Resultat daraus. In diesem finden sich aber vorwiegend Spieler, die in Österreich in der Erste Bank EHL oder in der Nationalliga zum Einsatz kommen."

Mit Konstantin Komarek (Lulea HF/Schweden), Peter Schneider (Indiana Ice/USA) und Emilio Romig (HC PSG Zlin/Tschechien) finden sich auch drei Legionäre im Team.

Treffpunkt dieses 24-Mann-Kaders, vor WM-Beginn müssen noch zwei Spieler (darunter ein Torhüter) aussortiert werden, ist am 6. Dezember in Villach: Fünf Tage Training inklusive der Testspiele gegen Slowenien (8. Dezember, 18 Uhr in Bled) und Italien (9. Dezember, 14 Uhr in Pontebba) stellen die ideale WM-Vorbereitung dar.

"Es werden alle Spieler zum Einsatz kommen, wir wollen für die WM ja noch Kräfte haben", erklärt Werfring.

Die Titelkämpfe eröffnet das österreichische Team gegen Außenseiter Litauen. Richtungsweisend ist schon der zweite WM-Auftritt gegen Kasachstan, das neben Österreich und Dänemark zu den Titelfavoriten gehört.

2011 IIHF Weltmeisterschaft Div. I in Bled/Slowenien (12. bis 18. Dezember)

12.12.2010, 16:30 Uhr: Litauen - Österreich
13.12.2010, 15 Uhr: Österreich - Kasachstan
15.12.2010, 13 Uhr: Österreich - Kroatien
17.12.2010, 18:30 Uhr: Slowenien - Österreich
18.12.2010, 15:30 Uhr: Österreich - Dänemark