Trotz Niederlage Zweck erfüllt

Im ersten von zwei Vorbereitungsspielen für die U20-Weltmeisterschaft der Division I verlor das österreichische Nationalteam in Bled gegen Slowenien mit 2:3. Für Head Coach Dieter Werfring war dieser Test dennoch eine gute Probe für die am Sonntag beginne

Slowenien, wie Österreich ein Mitfavorit auf den Aufstieg in die U20-Elite, profitierte in diesem Vorbereitungsspiel vor allem von den individuellen Fehlern der Österreicher.

Dem Gegner wurde durch zu viele Strafen und durch zu viele Break-Möglichkeiten das Leben leicht gemacht. Trotzdem kämpfte die ÖEHV-Auswahl um den Sieg, musste im Schlussdrittel aber noch den entscheidenden Gegentreffer zur 2:3-Niederlage hinnehmen.

"Bei der WM dürfen wir nicht so viele Strafen nehmen und so viele Fehler machen", wird sich Trainer Werfring seine Spieler noch einmal zur Brust nehmen. "Das Spiel hat seinen Zweck erfüllt. Wir haben mit vier Blöcken konstant durchgespielt." Die Treffer für die heimische U20 steuerten Marius Göhringer (EC Rekord Fenster VSV) und Emilio Romig (HC PSG Zlin) bei.

Am Donnerstag heißt dann noch Italien der Gegner. Danach wird sich die österreichische Mannschaft noch einmal regenerieren, bevor am Sonntag die WM gegen Außenseiter Litauen eröffnet wird. Das erste aussagekräftige Spiel gibt es dann bereits am Montag gegen Kasachstan.

"Bei diesem Turnier kann jeder jeden schlagen. Es hängt da viel von der Tagesverfassung ab", sind für Werfring auch Slowenien, Dänemark und Kasachstan Favoriten auf die Goldmedaille.

WM-Vorbereitung:

08.12.2010: Österreich - Slowenien 2:3 (0:1,2:1,0:1)
09.12.2010: Italien - Österreich

2011 IIHF Weltmeisterschaft Div. I in Bled/Slowenien (12. bis 18. Dezember)

12.12.2010, 16:30 Uhr: Litauen - Österreich
13.12.2010, 15 Uhr: Österreich - Kasachstan
15.12.2010, 13 Uhr: Österreich - Kroatien
17.12.2010, 18:30 Uhr: Slowenien - Österreich
18.12.2010, 15:30 Uhr: Österreich - Dänemark