Iberer wechselt nach Schweden

Florian Iberer wechselt von den Dresdner Eislöwen aus der zweiten deutschen Liga in die zweithöchste Spielklasse nach Schweden zu Troja-Ljungby.

Florian Iberer verlässt nach nur einer Saison die Dresdner Eislöwen. Von der deutschen zweiten Liga wechselt er in Schwedens zweithöchste Spielklasse zu Troja-Ljungby.

Der 29-Jährige wagte im Vorjahr von den Graz 99ers den Sprung in das Nachbarland, wo er 17 Tore und 20 Assists beisteuerte. Damit weckte er Interesse aus dem hohen Norden.

Der neue Arbeitgeber des Verteidigers belegte in der "Allsvenskan" zuletzt Rang zehn von 14 Teams. Zweiter wurde übrigens Leksands IF mit Michael Raffl.