Referees im WM-Einsatz

Der April ist ein heißer Monat für Weltmeisterschaften. Auch die heimischen Schiedsrichter kommen zu zahlreichen internationalen Einsätzen.

Österreichs einzige internationale Eishockeyschiedsrichterin, Ulrike Winklmayr, ist im hohen Norden im Einsatz.

Von 27. März bis 1. April vertritt sie das österreichische Schiedsrichterkollegium bei der Damen-Weltmeisterschaft der Division I in Reykjavik/Island.

Dort kämpfen Island, Korea, Neuseeland, Rumänien und Südafrika um den Aufstieg in die nächst höhere Leistungsklasse.

Nach dem European Women Champions Cup im Oktober in St. Pölten ist dies bereits ihr zweiter internationaler Einsatz in dieser Saison.

Zur gleichen Zeit findet die U-18-Weltmeisterschaft der Division II Gruppe B in Donetsk/Ukraine statt. Nach Einsätzen im Continental Cup und beim Red Bulls Salute feiert der 30-jährige Schiedsrichter Robert Falkner seine WM-Premiere.

Kommende Woche geht es für Christoph Riener auf die lange Reise nach Australien. Der EBEL- und Nationalliga-Linesman steht in Melbourne am Eis. Dort findet von 4. bis 10. April die Weltmeisterschaft Division II Gruppe A statt.

Nach verletzungsbedingter Absage im letzten Jahr vertritt Andreas Hütter Österreichs "Zebras" dieses Jahr in Marburg bei der U18-Weltmeisterschaft Division I Gruppe B, die von 10. bis 16. April stattfindet.