"Strategie- und Strukturkonzept Eishockey Austria"

Seit der Ankündigung einer Strategie- und Strukturveränderung hat sich beim Österreichischen Eishockeyverband einiges getan. Mit der Firma Contrast Management-Consulting wurde ein Unternehmen an Bord geholt, das die bestehenden Verhältnisse im österreichi

Vor einem Jahr holte sich Präsident Dr. Dieter Kalt bei der 65. Generalversammlung des Österreichischen Eishockeyverbandes die Genehmigung, die herrschenden Strukturen im ÖEHV einer Veränderung zu unterziehen.

Bei einer Pressekonferenz am Rande der IIHF Weltmeisterschaft in der Slowakei kündigte Dr. Kalt die nächsten Schritte hinsichtlich einer Reform an. Seit diesen Titelkämpfen konnte die Zusammenarbeit mit der Firma Contrast Management-Consulting unter Dach und Fach gebracht werden.

"Als Referenz kann Contrast mehrere erfolgreiche Reorganisations- und Strategieprojekte mit dem Österreichischen Fußball-Bund und der österreichischen Fußball-Bundesliga vorweisen", erklärt Dr. Kalt. "Jetzt planen wir gemeinsam die Umstrukturierung des ÖEHV in eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Non-Profit-Organisation."

Im Rahmen einer ÖEHV-Vorstandssitzung und der 66. ÖEHV-Generalversammlung präsentierte Contrast in Innsbruck einem aufmerksamen und interessierten Publikum das Projekt "Strategie- und Strukturkonzept Eishockey Austria".

Mit der Analysephase, die die nächsten Wochen in Anspruch nehmen wird, erfolgt der nächste Schritt. In diesem werden zahlreiche Interviews mit dem ÖEHV-Vorstand, Vertretern der Erste Bank Eishockey Liga, den Nationalliga-Vereinen, dem Sportministerium, den Landesverbänden, den Mitarbeitern in der ÖEHV-Geschäftsstelle, den Vertretern von Sponsoren und erstmals, nach einem zuvor erfolgten Brainstorming, mit ehemaligen Teamspielern und Trainern geführt.

"Letztlich geht es darum, den österreichischen Eishockeysport nachhaltig zu positionieren, das heißt sportlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich weiter zu entwickeln", setzt Dr. Kalt auf eine gemeinsame und konstruktive Arbeit mit all jenen Personen, denen Eishockey am Herzen liegt.

Am Ende sollen Zielsetzungen und Handlungsrichtungen für das österreichische Eishockey im Bereich Spitzensport sowie Breiten- und Nachwuchsförderungen definiert werden.