Ausgleich im Viertelfinale

Verteidiger Stefan Ulmer schaffte mit dem HC Lugano im zweiten Viertelfinalspiel des Play-off der Schweizer Nationalliga A den ersten Sieg gegen die ZSC Lions.

Im ersten Heimspiel gelang dem HC Lugano mit einem 4:3-Sieg gegen die ZSC Lions der Ausgleich zum 1:1 in der "Best-of-Seven"-Viertelfinalserie.

Der Siebente nach dem Grunddurchgang hatte von Beginn an die Führung in der Hand, zweimal gelang Zürich aber der Ausgleich. Im Schlussdrittel traf Luca Fazzini doppelt und sorgte erstmals für eine Zwei-Tore-Führung von Lugano.

Trotz des 3:4 wenige Minuten vor dem Ende behielt das Team von Verteidiger Stefan Ulmer die Nerven und holte den Sieg. Bereits am Donnerstag geht es mit Spiel drei dieser Serie in Zürich weiter.

Im Play-out musste sich der EHC Kloten mit Stürmer Patrick Obrist zum zweiten Mal geschlagen geben. Bei den SCL Tigers gab es eine 2:4-Niederlage. Aufgrund des guten Grunddurchgangs hat Kloten aber noch acht Punkte Vorsprung auf die abstiegsgefährdeten Ränge.