Dänemark zu stark

Im ersten Spiel beim Telfs Cup verlor die österreichische Nationalmannschaft gegen ein sehr starkes Dänemark.

Beim Vier-Nationen-Turnier in Telfs verlor Österreich 1:5 (0:1,1:3,0:1) gegen die sehr stark spielenden Däninnen, die bereits am Donnerstag gegen Kasachstan gewinnen konnten. Für Österreich war es das erste Turnier mit der verjüngten Mannschaft, die  jetzt in die intensive Phase der Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A im April geht.

Speziell im ersten Drittel waren die Däninnen deutlich schneller als die Österreicherinnen und waren daher klar überlegen. Im Mitteldrittel konnten sich das Damenteam Austria besser einstellen, mussten aber durch individuelle Fehler drei Tore hinnehmen. In dieser Phase erzielte Anna Meixner das einzige Tor. Der Sieg der Däninnen war aber nie gefährdet.

Risto Kurkinen (Coach Österreich) : "Die Spielerinnen müssen lernen, dass die Geschwindigkeit auf internationalem Niveau deutlich schneller ist, als in der Meisterschaft. Genau dafür brauchen wir diese Spiele."

Laura Kraus: "Das Zusammenspiel hat noch nicht so funktioniert, wie es sollte. Da müssen wir noch viel machen, aber bis zur WM schaffen wir das. Und da ist der Aufstieg in die A-Gruppe unser klares Ziel."