Nachnominierungen beim Nationalteam

Aufgrund von Absagen kommt es zu Nachnominierungen für das Vier-Nationen-Turnier in Dänemark.

Seit Montag befindet sich die Eishockey-Nationalmannschaft in Wien und bereitet sich auf das anstehende Vier-Nationen-Turnier in Dänemark vor. Bevor am Mittwoch die Reise nach Skandinavien losgeht, stehen noch zwei Trainingstage mit intensiven On- und Off-Ice-Einheiten in der Bundeshauptstadt an.

Das finale Spielwochenende vor dem Vier-Nationen-Turnier brachte für die österreichische Nationalmannschaft Zuwachs auf der Verletztenliste. Dominique Heinrich, Rafael Rotter, Ali Wukovits, Johannes Bischofberger, Andreas Kristler und Raphael Herburger mussten ihr Kommen noch absagen.

 

An ihrer Stelle rückten Erik Kirchschläger, Martin Ulmer, Florian Baltram, Marco Richter, Christof Kromp und Alexander Cijan ins Teamcamp nach Wien ein. Trotz einiger Ausfälle werden 28 Spieler die rot-weiß-rote Auswahl bei den Länderspielen gegen Lettland, Dänemark und Frankreich vertreten.

Am Montagabend mussten die beiden Verteidiger Markus Schlacher und Alexander Pallestrang krankheitsbedingt ihre Teilnahme am Turnier in Dänemark absagen. An ihrer Stelle wurde Dominic Hackl nachberufen, der Verteidiger der Vienna Capitals wird mit dem Team am Mittwochmorgen nach Dänemark fliegen.

A-Nationalmannschaft 
15.02. - 17.02.2018: Euro Ice Hockey Challenge 
Ort: Aalborg, Herning und Silkeborg/Dänemark 
Teilnehmer: Österreich, Dänemark, Lettland, Frankreich

LIVESCORING

15.02.2018, 19:00 Uhr, Aalborg: Dänemark - Frankreich 
15.02.2018, 19:00 Uhr, Herning: Lettland - Österreich 
16.02.2018, 18:30 Uhr, Herning: Frankreich - Lettland 
16.02.2018, 19:00 Uhr, Silkeborg: Österreich - Dänemark 
17.02.2018, 14:15 Uhr, Herning: Österreich - Frankreich 
17.02.2018, 17:15 Uhr, Herning: Dänemark - Lettland