All-Star-Team von Kiew

Nach dem souveränen Aufstieg in die IIHF Top Division folgen auch individuelle Auszeichnungen für die österreichische Nationalmannschaft.

Nach dem souveränen Aufstieg in die IIHF Weltmeisterschaft räumt Österreich als Gruppensieger der Titelkämpfe in Kiew naturgemäß auch individuelle Auszeichnungen ab.

Bernhard Starkbaum wird mit einer Fangquote von 97,08 Prozent und drei Shutouts zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Dominique Heinrich ist bester Verteidiger. Er steuerte zwei Tore und drei Assists bei und war zudem die Nummer eins in der Plus/Minus-Wertung. Thomas Raffl wird von den Journalisten zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt.

Die souveräne Manier, in der Österreich Polen mit 11:0 abschoss und den Aufstieg fixierte, war nach den ersten Spielen in Kiew so nicht zu erwarten. "Ich habe der Mannschaft gesagt: Eine Weltmeisterschaft ist kein Sprint, sondern ein Steigerungslauf", betont Teamchef Roger Bader.

"Im Vorjahr war es genau umgekehrt, da ist die Formkurve nach unten gegangen." Einer der ersten Gratulanten war Thomas Vanek - per SMS an den Teamchef: "Gratulation zum Aufstieg. Sehr starke Leistung."

2017 IIHF Weltmeisterschaft Division IA

22. - 28. April 2017
Spielort
Kiew/Ukraine

Teilnehmer
Österreich, Kasachstan, Ungarn, Polen, Südkorea, Ukraine

Fanreisen
Das Angebot vom ÖEHV-Partner fanreisen24.com

Tickets
http://wmia2017.iihf.com/en/tickets/ 

Spielplan
22.04.2017, 12:30 Uhr: Ukraine - Ungarn 3:5 (1:12:1,0:3)
22.04.2017, 16:00 Uhr: Südkorea - Polen 4:2 (1:0,1:1,2:1)
22.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich – Kasachstan 2:3 (0:2,2:0,0:1)
Tore: Komarek (25.), Raffl (38.) bzw. Dawes (9./PP, 15.), Markelov (44./PP)
Strafminuten: 16 bzw. 8

23.04.2017, 16:00 Uhr: Kasachstan - Südkorea 2:5 (1:1,1:0,0:4)
23.04.2017, 19:30 Uhr: Polen - Ukraine 2:1 (1:0,0:1,1:0)
24.04.2017, 19:30 Uhr: Ungarn – Österreich 1:3 (1:1,0:0,0:2)
Tore: Dansereau (7./PP) bzw. Raffl (4./SH), Hofer (45./PP), Heinrich (48./PP)
Strafminuten: je 8

25.04.2017, 12:30 Uhr: Kasachstan - Polen 1:0 n.V. (0:0,0:0,0:0)
25.04.2017, 16:00 Uhr: Ungarn - Südkorea 1:3 (0:0,1:1,0:2)
25.04.2017, 19:30 Uhr: Ukraine – Österreich 0:1 (0:0,0:1,0:0)
Tor: Woger (36./PP)
Strafminuten: 18 bzw. 12

26.04.2017, 19:30 Uhr: Kasachstan - Ukraine 4:2 (2:0,0:2,2:0)
27.04.2017, 16:00 Uhr: Polen - Ungarn 2:0 (0:0,2:0,0:0)
27.04.2017, 19:30 Uhr: Österreich – Südkorea 5:0 (3:0,1:0,1:0)
Tore: Haudum (13.), Lebler (13.), Heinrich (17.), Komarek (25.), Strong (50.)
Strafminuten: 4 bzw. 6

28.04.2017, 12:30 Uhr: Ungarn - Kasachstan 1:3 (1:2,0:0,0:1)
28.04.2017, 16:00 Uhr: Polen – Österreich 0:11 (0:3,0:4,0:4)
Tore: M. Ulmer (2.), Lebler (8., 51., 56.), Hofer (11.), Raffl (29./PP), Haudum (30., 49.), Komarek (36., 40.), Strong (47.)
Strafminuten: 4 bzw. 8
28.04.2017, 19:30 Uhr: Südkorea - Ukraine 2:1 n.P. (0:0,1:1,0:0)

Rang
1
2
3
4
5
6

Team
Österreich
Südkorea
Kasachstan
Polen
Ungarn
Ukraine

W
4
3
3
2
1
0

OTW
0
1
1
0
0
0

OTL
0
0
0
1
0
1

L
1
1
1
2
4
4

PTS
12
11
11
7
3
1

Tore
22:4
14:11
13:10
6:17
8:14
7:14

Modus
Es spielt jedes Nationalteam gegen jedes. Der Gruppensieger und der Zweitplatzierte steigen in die IIHF Weltmeisterschaft Top Division für 2018 auf. Der Letztplatzierte dieser Gruppe steigt in die Division I Gruppe B ab.

Mehr Informationen unter
http://www.iihf.com/competition/617/ und http://wmia2017.iihf.com/