Sieg über die Schweiz

Die österreichische U16-Nationalmannschaft schlug am zweiten Tag des Drei-Nationen-Turniers zurück. Deutschland feierte den zweiten Sieg.

Die deutliche Auftaktniederlage konnte die österreichische U16-Nationalmannschaft bis zum zweiten Spiel beim Drei-Nationen-Turnier in Innsbruck gut verarbeiten. Doch beim überraschenden Sieg über Team Schweiz weiß war eine große Aufholjagd nötig, um am Ende im Penaltyschießen zu triumphieren.

Nach 30 Minuten lagen die Eidgenossen bereits mit 3:0 voran, ehe die Hausherren diese Partie in die Hand nahmen und selbst vor dem gegnerischen Tor gefährlich wurden. Marco Rossi (37.) und Philipp Wimmer (39.) gaben der österreichischen Mannschaft noch im zweiten Drittel neue Hoffnung.

Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Wimmer mit seinem zweiten Treffer für den viel umjubelten Ausgleich. Damit war diese Begegnung wieder völlig offen. Nach 60 Minuten blieb es beim 3:3.

Daher musste eine Verlängerung, die aber torlos endete, und ein anschließendes Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Und auch in diesem war Wimmer erfolgreich und schoss die Gastgeber damit zum ersten Sieg bei diesem Turnier in der TWK Arena.

Am Sonntag folgt noch das abschließende Spiel gegen Team Schweiz rot, das nach dem 3:2 gegen Schweiz weiß am Samstag Deutschland mit 2:4 unterlag. Für Österreich geht es dabei um Rang zwei.

U16-Nationalteam