Für die Stars von morgen

Vom Akademiesport in den Leistungssport: Die Eishockey-Akademie der Graz99ers macht es möglich. Für das Schuljahr 2016/17 endet bereits am 4. März die Anmeldefrist.

Für die Kampfmannschaft der Moser Medical Graz99ers ist die Saison bereits vorbei. Die Spieler der Eishockey-Akademie sind aber noch voll im Training und stehen mit der U16-Mannschaft der 99ers im Play-off.

Teamsport ist für jeden jungen Menschen eine gute Schule fürs Leben. In Sachen Eishockey gilt Graz dabei österreichweit als Qualitätsschmiede, was unter anderem auf die Eishockey-Akademie der Graz99ers zurückzuführen ist – eine in der Steiermark einzigartige Schulform.

"Die Eishockey-Akademie ermöglicht es den Jugendlichen, ihre schulische Ausbildung mit dem Profisport unter einen Hut zu bringen", erläutert Andreas Soritz, Vorstand der Graz99ers. Möglich hat dies eine Schulkooperationen mit dem Sport-BORG Monsbergergasse und der HASCH Grazbachgasse für Leistungssportler in der Oberstufe.

Die Eishockey-Akademie der 99ers gibt es seit dem Schuljahr 2009/10, 14 Jugendliche haben die Matura bereits erfolgreich absolviert. Drei Spieler haben einen Profivertrag erhalten, ein Spieler ist auf dem Sprung zum Profivertrag und zwei Spieler haben sich für eine Sportkarriere im Ausland entschieden.

Zahlreiche Eishockey-Stars haben ihr Handwerk in Graz erlernt. Darunter Florian und Matthias Iberer, Fabian Weinhandl oder Thomas Vanek, der im Alter von 10 bis 14 Jahren in Graz trainierte und es zum NHL-Star geschafft hat. Daniel Natter, Mario Petrovitz und Niki Zierer sind Akademiespieler und im aktuellen Kader der Kampfmannschaft. Sie stehen am Anfang ihrer Karriere.

Die Anmeldefrist für das kommende Schuljahr endet bereits am 4. März 2016. Anmeldung unter krz@borg1.at oder nachwuchs@99ers.at.