Capitals sind U18-Champion

Mit zwei deutlichen Erfolgen in der Finalserie um den österreichischen U18-Staatsmeistertitel krönten sich die Vienna Capitals Silver zum Champion.

Am Mittwoch trafen sich der EC-KAC und die Vienna Capitals Silver zum zweiten Spiel der "Best-of-Three"-Finalserie um den österreichischen U18-Staatsmeistertitel in Klagenfurt. Die Wiener gewannen das erste Duell souverän mit 6:2 und konnten damit in der zweiten Begegnung bereits den Titel fixieren.

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie entschied ein starkes Schlussdrittel zu Gunsten der Capitals, die nach dem 5:2-(1:0,1:1,3:1)-Sieg die Trophäe für den Staatsmeistertitel in die Höhe stemmen durften.

Thomas Zeiner brachte die Wiener kurz vor Ende des ersten Drittels in Führung, Luca Rodiga gelang für die Klagenfurter der Ausgleich (27./PP). Alexander Maxa (34.) und Alexander Hlvaty (46./PP) sorgten erstmals für einen Zwei-Tore-Vorsprung.

Nach dem Anschlusstreffer von Rodiga (48./SH) kam noch einmal Spannung auf, die aber Fabio Artner (55.) sowie Philipp Maurer (59./EN) im Keim erstickten und die Capitals damit zum Titel schossen.