Mit Petrik und Vallant

Manuel Geier und Stefan Ulmer müssen ihre Teilnahme an der Euro Ice Hockey Challenge von 5. bis 7. Februar in Wien aufgrund von Verletzungen absagen. Benjamin Petrik und Thomas Vallant rücken in die österreichische Nationalmannschaft nach.

Die österreichische Nationalmannschaft wird für die Euro Ice Hockey Challenge von 5. bis 7. Februar im Wiener Eissportzentrum Kagran (TICKETS) noch ein wenig jünger. Aufgrund von Verletzungen können Verteidiger Stefan Ulmer und Stürmer Manuel Geier nicht am zweiten Vier-Nationen-Turnier des Jahres teilnehmen.

An ihrer Stelle rücken Thomas Vallant, der im November als noch 18-Jähriger in Ljubljana sein Debüt in der Nationalmannschaft mit einer Torvorlage gab, und Benjamin Petrik nach. Im Vergleich zum Turnier vor drei Monaten sind damit 14 Spieler neu im Kader von Head Coach Daniel Ratushny. Mit Mario Huber ist in der kommenden Woche erneut ein 18-Jähriger als Debütant in der Mannschaft.

"Für Stefan Ulmer ist es besser, seine Verletzung in Lugano komplett auszukurieren, wieder Spielpraxis zu sammeln und in der wichtigen Phase vor der Weltmeisterschaft der Nationalmannschaft zur Verfügung zu stehen", meint der Teamchef.

Die erste gemeinsame Aktivität setzt die Nationalmannschaft am 3. Februar, wenn das komplette Team in Wien zum Abendessen zusammenkommt. Am 4. Februar findet am Vormittag ein zweistündiges Eistraining statt, in dem sich die Spieler mit der neuen österreichischen Spielweise für die Länderspiele gegen Slowenien, Italien und die Slowakei vertraut machen.

Februar 2015: Euro Ice Hockey Challenge in Wien
05.02.2015, 16:00 Uhr: Slowakei – Italien
05.02.2015, 19:30 Uhr: Österreich – Slowenien
06.02.2015, 15:30 Uhr: Slowenien – Slowakei
06.02.2015, 19:00 Uhr: Österreich – Italien
07.02.2015, 14:30 Uhr: Italien – Slowenien
07.02.2015, 18:00 Uhr: Österreich – Slowakei

Alle Österreich-Spiele LIVE bei ORF Sport+ und LAOLA1.tv!