Nächstes Camp erfolgreich absolviert

Die österreichischen Auswahlen der U16- und U15-Jahrgänge trafen sich in dieser Woche zum ersten Trainingscamp der Saison 2014/15. Dabei absolvierten die beiden Teams auch zwei Länderspiele gegen die Alterskollegen aus Italien.

Wie bereits eine Woche zuvor lud der Österreichische Eishockeyverband (ÖEHV) von Montag bis Freitag zwei Nachwuchsmannschaften nach Kapfenberg zum ersten Lehrgang des Jahres ein. Die U16- und die U15-Auswahlmannschaft werden in der aktuellen Saison von Andreas Brucker und Thomas Wehrhan betreut. "Diese beiden Trainer haben einen guten Einstand gehabt. Unser Programm, mehr österreichischen Coaches eine internationale Plattform zu bieten, wird mit diesen beiden Nachwuchsmannschaften erfolgreich fortgesetzt", meinte Sportdirektor Alpo Suhonen.

Am ersten Tag im Trainingslager absolvierten auch diese 52 Nachwuchsspieler sportmedizinische und sportwissenschaftliche Tests, die unter Anleitung des Instituts für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung (IMSB) durchgeführt wurden.

Zum Abschluss der Woche trafen die beiden österreichischen Auswahlteams noch auf die Alterskollegen aus Italien. Die österreichische U16 konnte sich dabei beide Male gegen Italien durchsetzen, die heimische U15 zog zwei Mal knapp den Kürzeren. "In diesen beiden Altersgruppen sind einige Talente dabei, die ihren Weg sicher machen werden. Wir haben aber auch gesehen, dass wir im physischen Bereich weiterhin Aufholbedarf haben", erklärte Suhonen, der nach zwei Wochen Nachwuchstrainingslager in der Steiermark eine positive Bilanz zog.

U16 und U15 Development Camp in Kapfenberg
07.08.2014, 18:00 Uhr: Österreich U16 – Italien U16 2:0 (0:0,1:0,1:0)
Tore Österreich: Artner, Maxa
08.08.2014, 12:30 Uhr: Österreich U16 – Italien U16 5:1 (2:1,2:0,1:0)
Tore Österreich: Tröthan (2), Rassl, Artner, Kohlmaier
07.08.2014, 14:30 Uhr: Österreich U15 – Italien U15 2:4 (0:0,2:1,0:3)
Tore Österreich: Müller, Rattensberger
08.08.2014, 09:00 Uhr: Österreich U15 – Italien U15 2:4 (0:2,2:2,0:0)
Tore Österreich: Marek, Brunner

Ab Sonntag hat das neue Zukunft-Talente-Team, das im Jänner am European Youth Olympic Festival (Jahrgänge 1998 und 1999) in Vorarlberg und Liechtenstein teilnimmt, den ersten Einsatz in dieser Saison. Bei Trainingslager und "Red Bull Rookies Cup" in Salzburg warten hochkarätige internationale Gegner auf den österreichischen Nachwuchs. In der Vorrunde treffen die Österreicher auf Tschechien, Deutschland und die Slowakei.

"Das Zukunft-Talente-Team ist in erster Linie keine Resultat-Mannschaft. Wir wollen den besten Spielern Österreichs eine Plattform bieten, sich international weiterzuentwickeln. Deshalb sind in diesem Team auch Spieler aus jüngeren Jahrgängen. Wir erhoffen uns, dass die Spieler dieses Teams das österreichische Eishockey einmal prägen werden", meint Trainer Roger Bader.