KAC und Linz um den U20-Titel

Den österreichischen U20-Meistertitel machen sich der EC-KAC und der EHC LIWEST Linz in einer "Best-of-Three"-Serie aus. Im EBYSL-Finale stehen SAPA Fehervar und Olimpija Ljubljana.

SAPA Fehervar AV19 und Olimpija Ljubljana gewannen auch die zweiten Halbfinalduelle und stehen sich somit im Finale der Erste Bank Young Stars League gegenüber.

Der EC-KAC ging im zweiten Duell mit Fehervar drei Mal in Führung, musste aber dennoch beim Stand von 3:3 nach 60 Minuten in die zwanzigminütige Overtime, in der Gergely Korbuly zum Matchwinner avancierte. Der Ungar verwertete einen Rebound zum vielumjubelten 4:3-Siegtreffer in der 68. Minute und schoss damit SAPA Fehervar ins Finale.

Olimpija Ljubljana ließ nach dem 9:1-Sieg im ersten Spiel auch in der Ferne in Linz von Anfang an nichts anbrennen. Früh kamen die "Drachen" zu einem doppelten Überzahlspiel und nützten beide Linzer Strafzeiten zu Toren, nach 20 Minuten führten die Gäste mit 4:0. Linz bäumte sich nach der Pause aber auf und stabilisierte sich in der Defensive, vor dem letzten Abschnitt stand es plötzlich nur mehr 3:5. Mit dem 6:3-Sieg entschied Olimpija die Serie mit 2:0 für sich und steht gegen Grunddurchgangssieger Fehervar im Finale.

Das Finale (Best of Three) um den österreichischen U20-Meistertitel werden demnach der EC-KAC und EHC LIWEST Linz bestreiten. Die Klagenfurter haben das Heimrecht in der "Best-of-Three"-Finalserie. Die Spieltermine sind der 22. (Klagenfurt), der 26. (Linz) und falls nötig der 29. (Klagenfurt) März.