Wichtiger Auftaktsieg

Die österreichische Nationalmannschaft startete am Donnerstag mit einem knappen Erfolg in die finale Olympiaqualifikation gegen Italien. Daniel Oberkofler wurde mit zwei Treffern zum Matchwinner für die Österreicher.

Die Auftaktpartie in das Qualifikationsturnier für die Olympischen Winterspiele 2014 in Bietigheim-Bissingen/Deutschland war schon so etwas wie ein Entscheidungsspiel für die österreichische Nationalmannschaft (KADER). Gegen Italien feierte die Truppe von Teamchef Manny Viveiros einen knappen 3:2-(2:0,1:1,0:1)-Erfolg und holte wichtige drei Punkte für den weiteren Turnierverlauf.

Die ersten Spielminuten gehörten zwar den Italienern, die aber nach zwei Strafen in Folge mit zwei Mann weniger spielen mussten. In dieser Überzahl konnten die Österreicher die Führung erzielen. Daniel Oberkofler lenkte einen Schuss von Mario Altmann unhaltbar in die Maschen ab.

Danach stand Torhüter Bernhard Starkbaum des Öfteren im Mittelpunkt und konnte zahlreiche italienische Chancen vereiteln. Nach einem schnellen Konter konnte die heimische Nationalmannschaft auf 2:0 erhöhen, nachdem Gregor Baumgartner einen Abpraller locker verwerten konnte.

Im zweiten Abschnitt hatte es den Anschein, als könnte Italien nicht mehr zulegen. "Wir haben zu diesem Zeitpunkt allerdings den Fehler gemacht und nicht mit voller Konzentration weiter gespielt", meinte Kapitän Thomas Koch. "Das müssen wir auf jeden Fall wieder besser machen, vor allem gegen Deutschland."

Nach dem Anschlusstreffer der Italiener durch Anton Bernard in Überzahl (34.) konnten die Österreicher postwendend durch Oberkofler, der auch zum Spieler der Partie gewählt wurde, zum Zwei-Tore-Vorsprung. Im Schlussabschnitt versuchte Italien noch einmal alles, die ÖEHV-Auswahl hielt aber stand und ließ nur noch das 2:3 durch Vincent Rocco (51.) zu.

"Am Freitag müssen wir auf alle Fälle die kompletten 60 Minuten voll spielen", bestätigte auch Oberkofler. "Dieser Sieg war sehr wichtig, jetzt müssen wir aber noch zwei weitere nachlegen."

Auch Teamchef Viveiros sah es ähnlich: "Es haben die kleinen Dinge den Unterschied gemacht. Beide Teams und besonders beide Torhüter waren sehr stark. Unser Forechecking hat mir sehr gut gefallen, das müssen wir auch gegen die Niederlande so fortsetzen."

Am Freitag folgt bereits die zweite Begegnung gegen die Niederlande, die am Donnerstag noch das Abendspiel gegen Gastgeber Deutschland bestritten.

Finale Olympiaqualifikation
07.-10.02.2013 (Gruppensieger bei den Olympischen Spielen)
Gruppe D (Bietigheim-Bissingen/GER):
07.02.2013, 16:00 Uhr: Österreich – Italien 3:2 (2:0,1:1,0:1)
Tore: Oberkofler (7./PP, 37.), Baumgartner (18.) bzw. Bernard (34./PP), Rocco (51.)
Strafminuten: je 6

07.02.2013, 19:30 Uhr: Deutschland – Niederlande
08.02.2013, 16:00 Uhr: Österreich – Niederlande (ORF Sport+, LAOLA1.tv)
08.02.2013, 19:30 Uhr: Italien – Deutschland
10.02.2013, 11:45 Uhr: Niederlande – Italien
10.02.2013, 15:15 Uhr: Deutschland – Österreich (ORF Sport+, LAOLA1.tv)