U10-Titel an die Junior Capitals

Die EAC Junior Capitals konnten am Osterwochenende ihren U10-Meistertitel vom Vorjahr beim Finalturnier in St. Pölten erfolgreich verteidigen. Die Capitals durchbrachen mit diesem Erfolg die Dominanz der EC Vienna Tigers/ELAP im Nachwuchsgeschäft.

Am Osterwochenende fand in St. Pölten das Finalturnier zur österreichischen U10-Meisterschaft statt. Insgesamt nahmen zehn Mannschaften zu je zwei Fünfergruppen teil und machten sich an drei Tagen die Medaillen untereinander aus. Dieses Turnier war das letzte in den diesjährigen Nachwuchsmeisterschaften.

In einer spannenden Vorrunde holten die EAC Junior Capitals und der HC TWK Innsbruck "Die Haie" das Maximum von vier Siegen. Der EC Vienna Tigers/ELAP und der EC-KAC kamen auch noch in das Halbfinale. Im Play-off waren die Wiener Teams nicht zu schlagen: Die Capitals setzten sich gegen den EC-KAC mit 11:1 durch, die Vienna Tigers schalteten die Innsbrucker mit 4:1 aus.

Im Finale demonstrierten die Capitals erneut ihre Stärke, schossen die Tigers wie schon in der Vorrunde mit 8:2 vom Eis und verteidigten erfolgreich den Titel. Für die Tigers gehen aber erfolgreiche Wochen mit Rang zwei zu Ende, nachdem der Verein die Meisterschaften von U11 bis U13 für sich entscheiden konnte. Das Spiel um Bronze ging mit 4:0 deutlich an den EC-KAC.

"Das Finalturnier wurde von den Vienna Tigers sehr gut organisiert. Nach Turnierende erhielten alle Teilnehmer auch noch Ostergeschenke", erklärte Mag. Andreas Muschlin, Nachwuchskoordinator des Österreichischen Eishockeyverbandes (ÖEHV).

Endstand beim U10-Finalturnier in St. Pölten
1. EAC Junior Capitals
2. EC Vienna Tigers/ELAP
3. EC-KAC
4. HC TWK Innsbruck "Die Haie"
5. Wiener Eislöwen-Verein
6. SPG Red Bull Salzburg/Gmunden
7. Landesleistungszentrum Kärnten
8. EHC Black Wings Linz
9. Landesleistungszentrum Steiermark Süd/Graz 99ers
10. Landesleistungszentrum Tirol