Traum vom Turniersieg lebt weiter

Das österreichische U13-Auswahlteam besiegte am Mittwoch Atlanta Fire mit 3:0 und darf den Traum vom Turniersieg beim "Pee-Wee"-Turnier in Quebec weiter träumen. Im Pool-Halbfinale wartet jetzt Quebec Center Champlain.

Die Österreicher mussten am Mittwoch lange warten, ehe sie aufs Eis fahren konnten, Spielbeginn war erst um 20:30 Uhr. Vor dem gemeinsamen Mittagessen blieben manche bei ihren Gasteltern, andere absolvierten vor und im Pepsi-Colisee einen Fototermin.

Am Nachmittag wurde ein Aktivierungstraining im einem Indoor-Hockey-Technik-Zentrum absolviert, das machte der Mannschaft sehr viel Spaß. Aufpassen musste das Trainerteam auf den Spannungsaufbau und auf das Befinden einiger erkälteter Spieler.

Doch schließlich ging es im sogenannten Arpidrom von Charlesbourg bei Quebec los und die Österreicher drängten Atlanta von Beginn an in die Defensive. Über zwei Drittel lang hielt die Torsperre der US-Amerikaner trotz vieler guter Chancen, manchmal war es schon zum Verzweifeln, weil der Puck einfach nicht ins Tor gehen wollte.

Das ÖEHV-Team kämpfte an diesem Abend aufopferungsvoll, jeder war für den anderen da, das Teamwork war hervorragend. Außer einer brenzligen Situation, als Atlanta plötzlich aufkam und an die Stange schoss, waren die Österreicher spielbestimmend.

Im letzten Drittel war es dann endlich so weit. Marcel Zitz legte ideal für Jannik Fröwis auf, und der Dornbirner stellte vielbejubelt auf 1:0. Da wurde vom Team erstmals die sogenannte "Schwalbe" als Torjubel ausgepackt.

Die Schwalbe kam noch einmal, als Christoph Heuberger eine Einzelaktion effektvoll mit einem Heber unter die Latte abschloss. Als in den letzten Sekunden Atlanta Fire alles nach vorne warf und Sergej Fridman den Puck in das verwaiste Tor schieben konnte, war der 3:0-Sieg perfekt.

Die Freude unter den österreichischen Fans war riesengroß und der Jubel der Spieler grenzenlos. "Sie wissen, dass es jetzt im Turnier weitergeht. Am Freitag wartet im Halbfinale Quebec Center Champlain. Wenn wir so spielen, werden wie es schaffen können", meint Trainer Frank Seewald.

Das Turnier ist bereits jetzt ein großer Erfolg für das österreichische Nachwuchshockey, denn es zeigt, dass wir international sehr wohl mithalten können.

Trainer Frank Seewald wird seine Schützlinge am Donnerstag in ein Freundschaftsspiel gegen die Anaheim Ducks schicken.

Fixierte Spiele (Ortszeit)
10.02.2012: Österreich – Dallas 6:0
11.02.2012, 19:15 Uhr: Österreich – Ohio Selects 1:2 (0:0,1:2,0:0)
12.02.2012: Österreich – Connecticut Yankees 0:0
13.02.2012, 16:15 Uhr: Österreich - Quebec Oest Ambassadeurs 3:2 (1:0,0:2,2:0)
14.02.2012: Österreich – Boston Bruins Juniors 3:1 (1:0,1:0,1:1)
15.02.2012, 20:00 Uhr: Österreich - Atlanta Fire 3:0 (0:0,0:0,3:0)
16.02.2012, 10:10 Uhr: Österreich - Anaheim Ducks Juniors
17.02.2012: Österreich - Quebec Center Champlain

Österreichs U13-Auswahlkader
Tor: Maximilian Haselbacher, Paul Mocher
Verteidigung: Sergej Fridman, Daniel Hausner, Philipp Maurer, Benjamin Höhn, Antonia Matzka, Jean Singer
Angriff: Niklas Bretschneider, Laurin Prosenz, Kai Fässler, Jannik Fröwies, Marcel Zitz, Alexander Maxa, Christoph Heuberger, Marco Kuntze, Niklas Würschl, Marcel Mayrhofer, Daniel Pozarek, Elias Wallenta

Betreuer: Frank Seewald, Matthias Plattner, Gerhild Gram

Teamleitung: Mag. Wolfgang Ebner, DI Ernst Gross

Weitere Informationen
http://www.tournoipee-wee.qc.ca/EN/index.html
www.eishockey.at/nationalteams/unter-13
www.team99.at