Österreich Vierter beim "Grischun Cup"

Zum Abschluss des "Grischun Cup" konnte das TeamAustria99 nicht mehr zulegen und belegte zum Saisonabschluss letztlich den guten vierten Platz in einem sehr stark besetzten Turnier.

Österreichs U13-Team startete am letzten Tag des "Grischun Cup" mit dem Halbfinale gegen HC Pardubice, das man am Vortag durch eine sensationell gute Leistung gegen Vsetin erreicht hatte.

Gegen Pardubice legten die ÖEHV-Jungs auch sehr gut los, vor diesem körperlich und technisch hochwertigen Gegner mußte man nach dem 3:9 in der Vorrunde Respekt haben.

Doch Zitz und Co. ließen sich diesmal nicht einschüchtern und boten über zwei Drittel lang sehr gut Paroli. Ein 0:1-Rückstand nach dem ersten Drittel wurde durch eine schöne Kombination, die Marcel Zitz abschloss, zum 1:1 ausgeglichen, da durfte man sogar an eine weitere Überraschung glauben. Doch Pardubice ging wieder in Front, so stand es am Ende des zweiten Drittels in einem sehr schön anzusehenden Spiel 3:1.

Im letzten Abschnitt gingen dann die Kräfte Österreichs aus, Pardubice konnte die Partie nun total kontrollieren. Dazu kamen einige Undiszipliniertheiten der Österreicher, sodass das Match mit 1:5 an Pardubice ging.

Das Spiel um Platz drei wurde gegen Gastgeber Zilina (1:4 im Halbfinale gegen Highlands Select/CZE) ausgetragen. Die Slowaken gingen hochmotiviert in das Spiel und drückten von der ersten Sekunde an mit einer sehr körperbetonten Weise.

Für die Österreicher, die sich viel vorgenommen hatten, war das alles andere als günstig, und so konnte auch die Linienumstellung von Trainer Frank Seewald keine Änderung bewirken. Dennoch hatten die ÖEHV-Boys die ersten Chancen zur Führung, da hätte der weitere Spielverlauf wohl anders ausgesehen. Bis zum Ende des zweiten Drittels führte Zilina mit 4:0. Immer wieder wurde das Spiel durch Strafzeiten unterbrochen, so kam unnötige Hektik auf, die nur Zilina nützlich war.

Erst im letzten Drittel konnte Österreich etwas aufkommen, durch Tore von Daniel Pozarek und Alex Maxa verkürzte man auf 2:4. Dann wurde Österreichs Tormann vom Feld genommen und gedrückt - doch Zilina gelang noch das 5:2.

Das Turnier gewann schließlich nicht überraschend das starke Pardubice durch ein 4:1 gegen Highland Selects.

Fazit: dieses starke Turnier in der Slowakei war ein harter und würdiger Saisonabschluss für das Team99, das den "Grischun Cup" mit dem letztlich guten vierten Platz abschließen konnte. Auch wenn das Turnier- und damit Saisonende nicht ganz erfreulich verlief, muss man die Entwicklung dieses Teams unter Trainer Frank Seewald sehr positiv anerkennen.

Der ÖEHV-Jahrgang 1999 hat in der abgelaufenen Spielzeit viele Akzente setzen können, der Höhepunkt war natürlich das sensationell verlaufenen Turnier in Quebec mit dem zweiten Platz in der internationalen Kategorie B.