Zweite Niederlage gegen Deutschland

Stark verbessert präsentierte sich die österreichische Nationalmannschaft im zweiten Spiel der "Euro Hockey Challenge" gegen Deutschland in Landshut. Das Team von Head Coach Bill Gilligan musste sich aber erneut geschlagen geben, dieses Mal knap

So wie die Partie am Donnerstag in Rosenheim beendet wurde, so unglücklich begann auch das zweite Duell gegen Deutschland im 90 Kilometer entfernten Landshut. Bereits in der 3. Minute gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Simon Fischhaber in Führung.

Torhüter Fabian Weinhandl war dabei der Leidtragende, denn der Puck verfing sich in seiner Fanghand und fiel erst Sekunden später wieder raus über die Torlinie. Der Schiedsrichter hätte da längst abpfeifen müssen.

Die Österreicher ließen sich durch diesen Treffer aber nicht aus der Ruhe bringen und zeigten vor allem kämpferisch eine viel bessere Leistung als noch am Vortag. Trotz einiger Einschussmöglichkeiten machten die Deutschen das 2:0 durch Michael Wolf (18.).

Aber noch in der gleichen Minute gelang den Gilligan-Team der Anschluss. Manuel Ganahls Querpass wurde von einem deutschen Verteidiger ins eigene Tor gelenkt.

Im zweiten Abschnitt wurden die Österreicher für ihre harte Arbeit mit dem Ausgleich durch Darcy Werenka (24./Powerplay) belohnt. Zwei Unachtsamkeiten kurz nach Halbzeit der Partie kosteten aber die ersten Punkte in dieser Turnierserie.

Fischhaber brachte die Hausherren mit einem Abstauber wieder in Führung (31.), Björn Barta stellte zwei Minuten später mit einem kuriosen Treffer von hinter der Torlinie den 4:2-Endstand sicher. Im Schlussdrittel drückten die Österreicher noch einmal auf einen Treffer, Torhüter Sebastian Elwing war aber nicht mehr zu bezwingen.

In der nächsten Woche stehen dann zwei weitere Länderspiele der "Euro Hockey Challenge" auf dem Programm. Österreich trifft dabei in Trencin zwei Mal auf WM-Gastgeber Slowakei (8. und 9. April). Der Kader wird am Montag bekannt gegeben, ab Dienstag trainiert das Nationalteam in Trencin.

Bill Gilligan (Head Coach Österreich): "Wir haben sicher besser gespielt als am Donnerstag. Mit dieser Leistung können wir schon eher zufrieden sein. Ich denke, wir hatten in dieser Partie mehr Spielanteile, leider haben wir keine Tore gemacht. Die Chancen waren aber da."

Uwe Krupp (Head Coach Deutschland): "Ich bin froh, dass wir zwei Siege zum Auftakt dieser Challenge gefeiert haben. Österreich war der erwartet unangenehme Gegner. Nach dem 2:0 hat die Mannschaft etwas zurück geschaltet, konnte dann aber doch noch den verdienten Sieg einfahren."

Österreichs Gegner für die zwei Heimspiele, Lettland, verlor ebenfalls sein zweites Spiel gegen Schweden. Nach dem 1:4 vom Mittwoch gab es am Freitag ein 4:7 in Skelleftea.

Spielplan:
31.03.2011, 19:45 Uhr, Rosenheim: Deutschland - Österreich 7:0 (1:0,2:0,4:0)
Tore: Grygiel (7., 21., 41./PP2), Wörle (32.), Oppenheimer (52.), Schymainski (53.), Lavalle (57./PP)
Strafminuten: je 14

01.04.2011, 20:00 Uhr, Landshut: Deutschland - Österreich 4:2 (2:1,2:1,0:0)
Tore: Fischhaber (3., 31.), Wolf (18.), B. Barta (33.) bzw. Ganahl (18.), Werenka (24./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 2

08.04.2011, 17:00 Uhr: Slowakei - Österreich (Trencin)
09.04.2011, 17:00 Uhr: Slowakei - Österreich (Trencin)
13.04.2011, 20:15 Uhr: Österreich - Lettland (Innsbruck)
14.04.2011, 18:00 Uhr: Österreich - Lettland (Innsbruck)