Grabner punktet bei Niederlage

Michael Raffl darf mit Philadelphia in der National Hockey League jubeln, Michael Grabners Assists ist für die Arizona Coyotes zu wenig.

Michael Raffl feiert mit Philadelphia (8-5-2) in der NHL den zweiten Sieg in Folge. Die Flyers setzen sich vor Heimpublikum dank eines Treffers von Sean Couturier in der 1. Minute der Overtime gegen die Montreal Canadians (8-5-3) mit 3:2 (0:1,1:1,0:1,1:0) durch. Der Kärntner bleibt dabei in knapp zehn Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Die zweite Niederlage in Folge setzt es hingegen für Michael Grabner. Seine Arizona Coyotes (9-5-2) unterliegen daheim den Columbus Blue Jackets (6-7-3) mit 2:3 (1:1,1:1,0:1). Grabner steht 13:26 Minuten am Eis und leistet den Assists zur 2:1-Führung durch Jakob Chychrun.

Pittsburgh (9-6-1) beendet im Metropolitan-Division-Duell die zehn Spiele andauernde Siegesserie der New York Islanders (11-3-1). Die Penguins führen nach zwei Drittel bereits mit 3:0, ehe sich die Gastgeber ihrer Stärken besinnen und im Schlussdrittel binnen der ersten neun Minuten auf 3:3 stellen. In der 4. Minute der Verlängerung ist es dann Bryan Rust der mit seinem vierten Saisontor die Aufholjagd der Gastgeber unbelohnt lässt.