Flyers verpassen Sprung an die Spitze

Ein Punkt reicht Michael Raffl und Philadelphia gegen Tampa Bay nicht, um die Washington Capitals zu überholen.

Die Philadelphia Flyers verpassen die vorübergehende Übernahme der Führung in der Metropolitan Division. Michael Raffl und Co. müssen sich Tampa Bay Lightning mit 6:7 nach dem Shootout geschlagen geben.

Dabei geben die Flyers im letzten Drittel eine 5:3-Führung aus der Hand, gleichen selbst aber wiederum drei Minuten vor dem Ende durch Claude Giroux zum 6:6 aus. Die weiteren Treffer erzielen Patrick, Voracek, Hagg, Lehtera und Provorov bzw. Stamkos (2x), Hedman (2x), Girardi und Miller auf Seiten der "Bolts".

Die Washington Capitals behaupten mit einem 5:2-Erfolg gegen die Toronto Maple Leafs im Rahmen der Coors Light NHL Stadium Series die Führung in der Metropolitan Division.

Knapp 30.000 Fans im Navy-Marine Corps Memorial Stadium der U.S. Naval Academy in Annapolis sehen zwei Drittel lang eine unterhaltsame Partie. Kuznetsov (4.), Ovechkin (7.) mit seinem 40. Saisontor, Bäckström (17.), Carlson (29.) und Vrana (31.) bzw. Hyman (6.) und Kadri (28.) treffen, im Schlussabschnitt fallen keine Tore.