Vier Stürmer in die "Hall of Fame"

Vier ehemalige NHL-Stürmer werden noch in diesem Jahr in die "Hall of Fame" aufgenommen.

Sieben Persönlichkeiten, darunter vier ehemalige NHL-Stürmer, werden in die Ruhmeshalle des Eishockeys in Toronto (Kanada) aufgenommen.

Neben der zurückgetretenen kanadischen Eishockey-Spielerin Danielle Goyette, Boston-Bruins-Eigentümer Jeremy Jacobs und College-Hockey-Coach Clare Drake schaffen die einstigen NHL-Stürmerstars Teemu Selänne (FIN, 46 Jahre), Dave Andreychuk (CAN, 53), Mark Recchi (CAN, 49) und Paul Kariya (CAN, 42) den Sprung in die Hall of Fame, die 1943 gegründet worden ist.

Der Finne Selänne, der in der Saison 1992/93 mit 76 Toren für die Winnipeg Jets einen Rookie-Rekord aufstellte und in 21 NHL-Saisonen 684 Tore erzielte, wurde im ersten Jahr seiner Nominierung in die Ruhmeshalle aufgenommen.

"You made my day", jubelt Selänne und sagt zum Hall-of-Fame-Vorsitzenden Lanny McDonald: "Ich möchte mich für die große Ehre bedanken."

Die offiziellen Aufnahme-Feierlichkeiten finden am 13. November 2017 in Toronto statt.