Rangers verlieren Torfestival

Spektakuläre Eishockey-Action im "Big Apple" beschert Michael Grabner und seinen Kollegen eine knappe Niederlage in der National Hockey League.

Western-Conference-Leader Minnesota verliert zuhause mit 3:4 gegen die New Jersey Devils. Für das Highlight der Partie sorgt in der 18. Minute Jared Spurgeon mit seinem Treffer zum 1:0. Der Verteidiger fängt am langen Eck einen Pass von Nino Niederreiter, lässt den Puck fallen und knallt ihn bevor er das Eis wieder berührt direkt ins Netz.

Jason Zucker erhöht auf 2:0 (30.), ehe Pavel Zacha (34./PP) und Adam Henrique (46.) für den Ausgleich sorgen. Erik Haula bringt die Gastgeber zwar neuerlich in Front (50.), Kyle Palmieri (50.) und Beau Bennett (58.) drehen die Partie jedoch noch völlig überraschend zu Gunsten der Devils, die in der Eastern Conference aber weiterhin den vorletzten Platz belegen.

Michael Grabner unterliegt mit seinen New York Rangers (28-16-1) nach einem spektakulären Torfestival zuhause gegen die Dallas Stars (19-19-8) mit 6:7 (1:3, 2:4, 3:0).

Der Kärntner steht bei den Gastgebern 16:24 Minuten auf dem Eis, kann sich trotz zweier Torschüsse aber nicht in die Scorerliste eintragen. Die Rangers liegen in der Eastern Conference auf dem fünften Platz. Dallas arbeitet sich mit dem knappen Sieg im Westen auf den viertletzten Rang nach vorne.