Oilers-Aufholjagd ohne Happy End

Die Aufholjagd von Edmonton in der National Hockey League bleibt ohne Happy End. Nashville geht wieder in Führung.

Die Anaheim Ducks gewinnen das dritte Spiel der zweiten Play-off-Runde bei den Edmonton Oilers mit 6:3. Dabei führen die Kalifornier durch Treffer von Rakell (1.), Silfverberg (6.) und Getzlaf (12.) schnell mit 3:0.

Die Hausherren schaffen aber dank Maroon (20.), Slepyshev (22.) und McDavid (29.) den Ausgleich. Wagner (30.), Silfverberg (45.) und Kelser (51.) sorgen aber doch noch für den Sieg der Ducks, die in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:2 verkürzen.

Die Nashville Predators setzen sich mit 3:1 gegen die St. Louis Blues durch und gehen in der Serie mit 2:1 in Führung. Steen (33.) verkürzt in Spiel drei nach den Toren von Ellis (11.) und McLeod (23.), ehe Josi (55.) für die Vorentscheidung und gleichzeitig den Schlusspunkt sorgt.