Gala von Thomas Vanek

Der Steirer liefert gegen Chicago eine sensationelle Gala ab.

Großartige Leistung von Thomas Vanek!

Beim 5:2-Sieg seiner Vancouver Canucks gegen die Chicago Blackhawks kommt der Steirer auf zwei Tore und drei Assists und ist somit an allen fünf Treffern der Kanadier beteiligt.

In Minute 34 scort er das 2:1, in Minute 57 das 4:1. Sowohl am Doppelpack von Sam Gagner (8., 42.) als auch beim 5:1 von Brock Boeser (59.) ist er als Vorbereiter beteiligt, bei letzterem mit einem besonders sehenswerten Pass.

Es ist das dritte Mal in seiner Karriere, dass dem 33-jährigen Österreicher fünf Scorer-Punkte in einem NHL-Spiel gelingen. In den vergangenen 20 Saisonen ist er der vierte Canucks-Spieler, der zumindest fünf Punkte in einem Match schafft.

Vanek: "Eine große Nacht"

Boeser beendet das Spiel ebenfalls mit drei Assists. Insgesamt steuert die Linie von Vanek, Boeser und Gagner zwölf Punkte zum Erfolg bei.

Für Chicago scoren Nick Schmaltz (12.) und Ryan Hartman (60.)

Vanek hält damit bei 12 Toren und 16 Assists in dieser Saison. Für Vancouver ist es der erste Sieg nach vier Niederlagen in Folge.

"Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns und eine große Nacht für unsere Linie. Aber wir müssen noch viel mehr Spiele gewinnen. Hoffentlich können wir das Momentum beibehalten", meint Vanek, der ursprünglich gar nicht mit einer derart großen Nacht gerechnet hat.

"Riesiges Vergnügen" für die Vanek-Linie

Denn zu Spielbeginn vereitelt Chicago-Goalie Anton Forsberg eine Top-Chance, kurz vor Ende des Startdrittels scheitert er erneut.

"Nach dem ersten Save dachte ich mir: 'Oje, das wird eine lange Nacht.' Ich dachte mir zu Beginn des Spiels, das wird eines dieser Spiele, das in die falsche Richtung geht. Ich hatte einige gute Chancen, aber er hat tolle Saves gemacht. Aber unsere Linie ist dran geblieben. Wir haben uns auf der Bank gut zugesprochen und dann abgeliefert", so Vanek weiter.

Der ÖEHV-Star spielte erst zum dritten Mal in der Kombination mit Boeser und Gagner. Super-Rookie Boeser mit Vanek und Gagner zu kombinieren, ist tendenziell keine schlechte Idee.

"Ich habe schon oft mit Vanek gespielt. Es ist gut, wenn du Boeser zu uns mischt, denn er findet so viele Freiräume, kreiert so viele Chancen. Hoffentlich können wir darauf aufbauen", findet Gagner, der 2012/13 ein kurzes Gastspiel beim KAC gab.

Boeser, der im vierten Spiel in Folge einen Treffer erzielt und alle NHL-Rookies mit 21 Toren und 38 Punkten anführt, hatte jedenfalls großen Spaß: "Es war ein riesiges Vergnügen. Wenn man alleine dieses Spiel heranzieht, finde ich, dass wir eine gute Chemie aufgebaut haben."

Raffl-Assist bei Niederlage

Michael Raffl verliert mit den Philadelphia Flyers bei den Florida Panthers mit 2:3, der Kärntner verbucht dabei ein Assist.

Jared McCann (7.), Derek MacKenzie (30.) und Jonathan Huberdeau (34.) bringen die Gastgeber 3:0 in Führung. Scott Laughton (53.) und Sean Couturier (58.) können im Schlussdrittel nur noch verkürzen.

Für die Panthers ist es der vierte Sieg in Folge. Mit 37 Punkten rangieren sie auf dem vierten Platz der Atlantic-Division, weisen dabei jedoch weniger Zähler auf als Metropolitan-Division-Schlusslicht Philadelphia (38).