Grabner trifft doppelt

Grabner schießt Rangers zum nächsten Sieg, Vanek-Assist bei Niederlage.

Michael Grabner erreicht in der NHL seine volle Betriebstemperatur.

Nach seinem Treffer beim Overtime-Sieg in Florida gelingt dem 30-jährigen Villacher beim 5:3-Heimerfolg der New York Rangers (7-7-2) gegen Columbus Blue Jackets (9-5-1) ein Doppelpack. Grabner erzielt das 1:2 (33.) und sorgt mit seinem 7. Saisontor für den Endstand (60./EN).

Thomas Vanek leistet bei der 2:3-Heim-Pleite der Vancouver Canucks (7-5-2) gegen die Detroit Red Wings (8-7-1) die Vorarbeit zum 1:2 durch Daniel Sedin (48.).

"Special teams" der Rangers schlagen zu

Nach einem torlosen Auftakt-Drittel im Madison Square Garden gehen die Gäste aus Columbus (Ohio) durch Tore von Artemi Panarin (21.) und Josh Anderson (25.) mit 2:0 in Führung. Bei den Rangers brennt der Hut.

Michael Grabner bringt die "Blueshirts" mit seinem Anschluss-Treffer wieder zurück ins Spiel. Der Kärntner lauert am langen Eck, entledigt sich des Verteidigers, stoppt den scharfen Querpass von Miller mit dem rechten Schlttschuh und schiebt den Puck blitzschnell zwischen die Schoner von Columbus-Goalie Sergei Bobrovsky hindurch zum 1:2 ins Netz (Bild).

Im Schlussdrittel schlagen die "special teams" der "Blueshirts" zu: Drei Tore in Überzahl und der Treffer von Grabner ins leere Gehäuse der Blue Jackets bringen die Entscheidung zugunsten der Rangers.

Michael Grabner: Vier Tore in vier Spielen

Kevin Shattenkirk (46./PP) besorgt den Ausgleich, ehe der Däne Oliver Bjorkstrand (49.) noch einmal die Führung für die Gäste erzielt. Chris Kreider (50./PP) und Pavel Buchnevich (52./PP) drehen die Partie, Grabner setzt mit seinem vierten Treffer in den letzten vier Spielen den Deckel drauf.

Grabner wird im eigenen Drittel von Fast bedient, spielt die Scheibe zur Bande an der Mittellinie und jagt in seiner unwiderstehlichen Art der Scheibe hinterher, um sie noch einmal leicht ins leere Tor des Gegners abzufälschen.

Thomas Vanek mit drittem Saison-Assist

Die Vancouver Canucks unterliegen in einer engen Partie den Detroit Red Wings 2:3. Darren Helm(5.) und Martin Frk (36./PP) bringen die Gäste 2:0 in Führung. Im Schlussabschnitt schaffen die Canucks durch Tore von Daniel Sedin (38.) und Michael del Zotto (50.) den Ausgleich.

Der Steirer Thomas Vanek bereitet mit seinem dritten saison-Assist das 1:2 vor. Er blockt die Scheibe vor dem Red-Wings-Gehäuse frei und Daniel Sedin trifft ins kurze Eck.

Das Happoy End für Vancouver bleibt aus: 74 Sekunden vor Schluss gelingt Tomas Tatar der glückliche Siegtreffer für die Red Wings.

Siege für Bruins, Leafs, Caps und Jets

Die Boston Bruins feiern im Heimspiel gegen Minnesota Wild nach einem 0:1-Rückstand einen 5:3-Sieg, wobei sich fünf verschiedene Torschützen in die Scorerliste eintragen.

Die Toronto Maple Leafs (9-7-0) ringen Liga-Neuling Vegas Golden Knights (9-4-1) mit 4:3 im Penaltyschießen nieder. Im Shootout trifft einzig Mitchell Marner. Die Washington Capitals (8-6-1) setzen sich gegen NHL-Schlusslicht Arizona Coyotes (2-12-2) nach 0:2-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung durch. John Carlson trifft nach 4:41 Minuten der Overtime zum dritten Caps-Sieg in Serie.

Beim 4:1-Erfolg der Winnipeg Jets bei den Dallas Stars ist Mark Scheifele mit seinen Saison-Toren acht und neun der umjubelte Held der Gäste.